Horst Bergmann (Schauspieler)

deutscher Schauspieler und Hörspielsprecher

Horst Bergmann (eigentlich Horst Erich Emese-Bergmann; * 11. Oktober 1929 in Mannheim; † 7. Oktober 2013 in Berlin[1]) war ein deutscher Schauspieler und Hörspielsprecher.

WirkenBearbeiten

Horst Bergmann ist seit 1950 als Bühnenschauspieler nachzuweisen und trat unter anderem an Theatern in Dortmund, Gießen, Baden-Baden, Bad Hersfeld (Festspiele) und seit den 1960er Jahren mehrere Jahrzehnte lang am Deutschen Theater Göttingen auf. Belegte Bühnenauftritte dort hatte er 1977 in Loch im Kopp von Wolfgang Deichsel und 1984 in Shakespeares Ein Sommernachtstraum. In den Jahren 2002 und 2006 spielte er bei den Berliner Jedermann-Festspielen die Rolle des Armen Nachbarn.

Horst Bergmann wirkte zwischen Ende der 1950er Jahre und 1990 in verschiedenen deutschen Fernsehproduktionen und Kinofilmen mit. Dem deutschen Publikum wurde er bekannt durch die Rolle des Vater Camper in dem Roadmovie Theo gegen den Rest der Welt. Hörspielproduktionen des Südwestfunks mit seiner Beteiligung gibt es aus den Jahren 1959 und 1960.

Horst Bergmann wurde 1976 mit dem Hersfeld-Preis ausgezeichnet.

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

Hörspiele (Auswahl)Bearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Standesamt Spandau von Berlin, Sterbeurkunde Registernummer S 2369/2013.