Homosexualität in Sierra Leone

Homosexualität in Sierra Leone ist in weiten Teilen der sierra-leonischen Gesellschaft tabuisiert. Homosexuellen Personen werden die grundlegendsten Menschenrechte verweigert.[1]

Geografische Lage von Sierra Leone

IllegalitätBearbeiten

Homosexuelle Handlungen sind in Sierra Leone bei Männern laut dem Offences against the Person Act 1861, Abschnitt 61 illegal. Sexuelle Handlungen zwischen zwei Frauen sind legal.[2] Es drohen Männern drakonische Strafen bis zu lebenslanger Haft.[3] Strafen werden in der Praxis selten verhängt.[3]

Es existiert kein Antidiskriminierungsgesetz in Sierra Leone. Eine staatliche Anerkennung von gleichgeschlechtlichen Paaren besteht weder in der Form der gleichgeschlechtlichen Ehe noch in einer eingetragenen Partnerschaft in Sierra Leone.

Aktuelle GeschehnisseBearbeiten

Trotz eines gesetzlichen Verbotes wurde, scheinbar auf Druck der Vereinigten Staaten von Amerika und der Europäischen Union, unter Schirmherrschaft von Staatspräsident Ernest Koroma, Anfang 2017 die erste homosexuelle Ehe genehmigt. Dies habe zu einem Aufschrei in der Bevölkerung geführt.[4]

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. It's a tough life for Sierra Leone's gay community. Africa Review, 19. Mai 2013.
  2. State Sponsored Homophobia: A world survey of laws criminalising same-sex sexual acts between consenting adults. The International Lesbian, Gay, Bisexual, Trans and Intersex Association, Mai 2012, S. 35. (Memento vom 17. Oktober 2012 im Internet Archive)
  3. a b "Sexual Orientation in Sierra Leone: Quietly in the Closet", Cable from the U.S. embassy in Sierra Leone to Secretary of State Hillary Clinton, 31. Dezember 2009. (Memento vom 9. November 2013 im Internet Archive)
  4. President Ernest Koroma Approves First Homosexual Marriage In Sierra Leone. The Republican News, 20. März 2017.