Hauptmenü öffnen

Hollywood Monster ist ein deutscher Spielfilm von Roland Emmerich. Der Science-Fiction-Film kam am 25. Juni 1987 in die Kinos des deutschsprachigen Raumes.

Filmdaten
OriginaltitelHollywood Monster
ProduktionslandDeutschland
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr1987
Länge112 Minuten
AltersfreigabeFSK 12[1]
JMK 12
Stab
RegieRoland Emmerich
DrehbuchRoland Emmerich
ProduktionDean Heyde
MusikHubert Bartholomae
KameraKarl Walter Lindenlaub
SchnittPia Fritsche
Besetzung

HandlungBearbeiten

Die zwei Jungregisseure Fred und Warren hoffen auf den Durchbruch, als sie vom Opa Warrens eine Uhr erben. Der in dieser wohnende Geist des alten Butlers erzählt von einem im alten Haus des Ahnen verborgenen Schatz. Dieser wird allerdings streng bewacht, zudem soll das Gebäude für einen Film gesprengt werden. Unter vielen Mühen gelingt schließlich der Coup, das Haus und den Schatz gegenüber dem gierigen Filmproduzenten zu retten.

KritikBearbeiten

Das Lexikon des internationalen Films sah einen „mit handwerklich eigentlich hübschen Tricks vollgestopfte(n) Film, dem aber jeder Sinn für Spannung fehlt. Miserabel inszeniert und gespielt.“[2] Auch Kino.de urteilt ähnlich, denn „vermutlich als Hommage an das Horror-Kino gedacht, zeichnet sich die verworrene Handlung vor allem durch einen Mangel an Spannung und Humor aus“. Allenfalls Paul Gleason verdiene für seine Leistung in der Rolle des Bösewichts ein Lob.[3]

VeröffentlichungBearbeiten

In den Vereinigten Staaten wurde der Film am 7. Februar 1990 auf Video-Kassette veröffentlicht. Im Jahr 2001 wurde der Film auf DVD veröffentlicht, aber in Vollbild und ohne Bonusmaterial.

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Freigabebescheinigung für Hollywood Monster. Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft, Juni 2013 (PDF; Prüf­nummer: 58 119 V).
  2. Hollywood Monster. In: Lexikon des internationalen Films. Zweitausendeins, abgerufen am 2. März 2017.Vorlage:LdiF/Wartung/Zugriff verwendet 
  3. Hollywood Monster. G+J Entertainment Media (kino.de), abgerufen am 3. September 2014.