Hauptmenü öffnen

Holger Steltzner

deutscher Journalist und Herausgeber

Holger Steltzner (* 21. Dezember 1962 in Frankfurt am Main) ist ein Journalist und ehemaliger Herausgeber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ).

LebenBearbeiten

Nach Abitur und Banklehre studierte Steltzner Betriebswirtschaftslehre und Jura an der Universität Frankfurt. Danach arbeitete er ein Jahr als Assistent der Geschäftsleitung in einem mittelständischen Unternehmen, danach im Investmentgeschäft einer schweizerischen Großbank. Im Februar 1993 trat er in die Redaktion der FAZ ein und konzentrierte sich auf die Finanzmarkt-Berichterstattung. Sechs Jahre später übernahm er die Leitung des Finanzmarkt-Teils und wurde zum 1. August 2002 als Nachfolger von Jürgen Jeske Herausgeber der Zeitung.

Am 18. März 2019 teilte die FAZ mit, dass Steltzner aus dem Kreis der Herausgeber der Zeitung ausgeschieden sei, weil eine weitere vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den anderen Herausgebern nicht mehr möglich gewesen sei.[1] Im Juni 2019 berichtete der Spiegel, die Kündigung durch die anderen Herausgeber sei im Zusammenhang mit der Verlängerung des Vertrags von Mitherausgeber Jürgen Kaube erfolgt.[2]

EhrungenBearbeiten

Am 20. September 2016 erhielt Holger Steltzner den Ludwig-Erhard-Preis für Wirtschaftspublizistik 2016 der Ludwig-Erhard-Stiftung.[3] In der Würdigung heißt es: Die Jury würdigt ihn „für seine Kommentare und seine ordnungspolitisch konsequente Haltung zu aktuellen wirtschafts- und finanzpolitischen Fragen. Als Herausgeber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung prägt er die wirtschaftspolitische Linie des Blattes in hervorragender Weise.“[4]

WeblinksBearbeiten

FußnotenBearbeiten

  1. Änderung im Herausgebergremium der F.A.Z. In: Pressemitteilung. Frankfurter Allgemeine Zeitung, 18. März 2019, abgerufen am 23. Juni 2019.
  2. Markus Brauck, Ulrike Simon: Berthold und die Teddybären. Warum „FAZ“-Mitherausgeber Holger Steltzner gehen musste. In: Der Spiegel. Nr. 26, 23. Juni 2019, S. 68.
  3. Neues aus der Redaktion, In: Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 11. Mai 2017, S. 2.
  4. Ludwig-Erhard-Preis 2016. ludwig-erhard.de, 20. September 2016