Hauptmenü öffnen

Hohenzell (Oberösterreich)

Gemeinde in Österreich
Hohenzell
Wappen Österreichkarte
Wappen von Hohenzell
Hohenzell (Oberösterreich) (Österreich)
Hohenzell (Oberösterreich)
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Oberösterreich
Politischer Bezirk: Ried im Innkreis
Kfz-Kennzeichen: RI
Fläche: 22,52 km²
Koordinaten: 48° 12′ N, 13° 33′ OKoordinaten: 48° 11′ 39″ N, 13° 32′ 40″ O
Höhe: 478 m ü. A.
Einwohner: 2.263 (1. Jän. 2019)
Postleitzahl: 4921
Vorwahl: 07752
Gemeindekennziffer: 4 12 09
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Hofmark 11
4921 Hohenzell
Website: www.hohenzell.at
Politik
Bürgermeister: Thomas Priewasser (ÖVP)
Gemeinderat: (2015)
(25 Mitglieder)
12
7
4
2
12 
Insgesamt 25 Sitze
Lage von Hohenzell im Bezirk Ried im Innkreis
AndrichsfurtAntiesenhofenAurolzmünsterEberschwangEitzingGeiersberg (Oberösterreich)GeinbergGurtenHohenzellKirchdorf am InnKirchheim im InnkreisLambrechtenLohnsburg am KobernaußerwaldMehrnbachMettmachMörschwangMühlheim am InnNeuhofen im InnkreisObernberg am InnOrt im InnkreisPattighamPeterskirchenPrametReichersbergRied im InnkreisSchildornSenftenbachSt. Georgen bei Obernberg am InnSt. Marienkirchen am HausruckSt. Martin im InnkreisTaiskirchen im InnkreisTumeltshamUtzenaichWaldzellWeilbachWippenhamOberösterreichLage der Gemeinde Hohenzell (Oberösterreich) im Bezirk Ried im Innkreis (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
Luftbild von Hohenzell
Luftbild von Hohenzell
Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria

Hohenzell ist eine Gemeinde mit 2263 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2019) in Oberösterreich. Sie liegt im Bezirk Ried im Innkreis im Innviertel. Die Gemeinde liegt im Gerichtsbezirk Ried im Innkreis.

GeografieBearbeiten

Hohenzell liegt auf 478 m Höhe im Innviertel. Die Ausdehnung beträgt von Nord nach Süd 6,8 km, von West nach Ost 5,7 km. Die Gesamtfläche beträgt 22,52 km², davon sind 10,2 % bewaldet und 80,1 % landwirtschaftlich genutzt.

GemeindegliederungBearbeiten

Hohenzell besteht aus sieben Katastralgemeinden: Emprechting 374,00 ha, Gonetsreith 425,84 ha, Hasenzagl 151,79 ha, Hohenzell 500,10 ha, Oberham 267,17 ha, Untermauer I 364,07 ha, Wimm 170,71 ha.

Das Gemeindegebiet umfasst folgende Ortschaften (in Klammern Einwohnerzahl Stand 1. Jänner 2019[1]):

  • Aching (68)
  • Aschbrechting (28) samt Thaling
  • Breiningsham (58)
  • Breitsach (51)
  • Dürnberg (38)
  • Emprechting (137)
  • Engersdorf (93)
  • Ficht (45)
  • Gadering (89)
  • Gonetsreith (418) samt Lias-Siedlung
  • Hilprechting (145) samt Knittler-Siedlung
  • Hohenzell (452)
  • Kager (20)
  • Langstadl (116) samt Schönedt
  • Leisen (31) samt Aigen
  • Mauler (38)
  • Oberham (76) samt Oberham-Siedlung
  • Oberlemberg (49) samt Reischau
  • Obermauer (14)
  • Plöck (72)
  • Ponner (27)
  • Roith (67)
  • Wanger (37) samt Haid und Spitz
  • Willmerting (31)
  • Wöging (43)
  • Wötzling (20)

NachbargemeindenBearbeiten

In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch wichtige Informationen. Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.

GeschichteBearbeiten

Seit Gründung des Herzogtums Bayern war der Ort bis 1779 bayrisch und kam nach dem Frieden von Teschen mit dem Innviertel (damals „Innbaiern“) zu Österreich. Während der Napoleonischen Kriege wieder bayrisch, gehört der Ort seit 1816 nun zu Oberösterreich.

Nach dem Anschluss Österreichs an das Deutsche Reich am 13. März 1938 gehörte der Ort zum Gau Oberdonau. 1945 erfolgte die Wiederherstellung Oberösterreichs.

WappenBearbeiten

Blasonierung des Gemeindewappens:

„Von Rot und Silber schräg geteilt mit zwei heraldischen Rosen in gewechselten Farben; auf der Teilungslinie ein oben silbernes, unten schwarzes Schwert.“

Die Gemeindefarben sind Grün-Weiß.[2]

EinwohnerentwicklungBearbeiten

1991 hatte die Gemeinde 1.870 Einwohner, 2001 dann 1.999 Einwohner. Das starke Wachstum erfolgte, da sowohl Geburtenbilanz als auch Wanderungsbilanz positiv waren. Von 2001 bis 2011 erfolgte eine leichte Abwanderung und die Geburtenrate ging zurück, sodass die Bevölkerungszahl nur leicht auf 2.044 Personen stieg.[3]

PolitikBearbeiten

BW

Der Gemeinderat hat 25 Mitglieder.

  • Mit den Gemeinderats- und Bürgermeisterwahlen in Oberösterreich 2003 hatte der Gemeinderat folgende Verteilung: 16 ÖVP, 4 SPÖ, 3 FPÖ und 2 GRÜNE.
  • Mit den Gemeinderats- und Bürgermeisterwahlen in Oberösterreich 2009 hatte der Gemeinderat folgende Verteilung: 17 ÖVP, 3 FPÖ, 3 GRÜNE und 2 SPÖ.
  • Mit den Gemeinderats- und Bürgermeisterwahlen in Oberösterreich 2015 hat der Gemeinderat folgende Verteilung: 12 ÖVP, 7 FPÖ, 4 GRÜNE und 2 SPÖ.[4]
Bürgermeister
  • bis 2005 Josef Wöllinger (ÖVP)
  • 2005–2015 Johann Zweimüller (ÖVP)
  • seit 2015 Thomas Priewasser (ÖVP)[5]

Kultur und SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Katholische Pfarrkirche Hohenzell hl. Michael: Ursprünglich war es eine gotische Kirche mit Dachreiter. Der Glockenturm im südlichen Chorwinkel wurde zur Barockzeit errichtet und 1685 wurde südseitig eine Seitenkapelle mit einer kleinen Eingangshalle angebaut.

SicherheitBearbeiten

  • In der Gemeinde Hohenzell gibt es insgesamt fünf Freiwillige Feuerwehren (FF), welche alle um die Jahrhundertwende gegründet wurden: FF Hohenzell (gegründet 1879), FF Ponner (1892), FF Breiningsham (1911), FF Engersdorf (1919) und die FF Emprechting (1921).

PersönlichkeitenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Hohenzell, Upper Austria – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistik Austria: Bevölkerung am 1.1.2019 nach Ortschaften (Gebietsstand 1.1.2019), (CSV)
  2. Land Oberösterreich, Geschichte und Geografie, Wappen. Abgerufen am 11. April 2019.
  3. Statistik Austria, Ein Blick auf die Gemeinde Hohenzell, Bevölkerungsentwicklung. Abgerufen am 11. April 2019.
  4. Land Oberösterreich, Ergebnisse der Wahlen 2015. Abgerufen am 11. April 2019.
  5. Gemeinde Hohenzell, Politik, Bürgermeister / Vizebürgermeister. Abgerufen am 11. April 2019.
  6. Josef Kettl, in: Webpräsenz von Regiowiki.at