Hockey-Club Hannover

deutscher Hockeyverein

Der Hockey-Club Hannover (HCH) ist ein Sportverein, der am 21. März 1923 in Hannover gegründet wurde.

HCH-Logo
Name Hockey-Club Hannover
Gegründet 21. März 1923
Vorsitzende Christine Wohlers
Homepage www.hchannover.de

BeschreibungBearbeiten

Die Vereinsgründer waren eine kleine Gruppe hockeybegeisterter Männer, die vorher bereits beim SV Arminia Hannover Hockey spielten. In Anlehnung an das dortige Vereinszeichen, das aufgestellte Dreieck mit dem A, entstand das HCH-Emblem als Dreieck mit der Spitze nach unten. Heute betreibt die Sparten Hockey, Tennis, Volleyball und Cricket. Das Clubgelände befindet sich unmittelbar neben dem Eilenriedestadion und verfügt über einen Hockey-Kunstrasenplatz, Hockey-Naturrasenplatz, neun Tennisplätzen und eine Beachvolleyballanlage. Die größten Erfolge in der Vereinsgeschichte stellen die Zugehörigkeit der Damenhockeymannschaft von 1984 bis 1990 in der Bundesliga und der Gewinn der Deutschen Meisterschaft durch das Mädchen A-Team 1981 dar.

GeschichteBearbeiten

Die ersten Hockey-Spiele wurden auf einem Exerzierplatz der Reichswehr an der alten Bult ausgetragen. Mangels eigener Plätze nutzte die Tennissparte Mietplätze in Waldheim und Herrenhausen. Die Leichtathleten nutzten die benachbarte Eilenriede.

1924 erhielt der Verein von der Landeshauptstadt Hannover das heutige Clubgelände. Es entstanden ein Hockeyplatz und zwei Tennisplätze. Das erste Clubhaus wurde errichtet, eine Holzbaracke mit späterem Anbau. Die Leichtathleten gewannen 1929 die „Eilenriede-Staffel“ und den „Lauf Hildesheim-Hannover“. Während des Zweiten Weltkriegs kamen 80 Prozent der ersten Mannschaft ums Leben. Auch das Clubhaus wurde zerstört. Nach Kriegsende wurden die Plätze von der britischen Besatzungsmacht beschlagnahmt und der Club zwangsaufgelöst. Die Neugründung des HCH erfolgte 1946 und zwei Jahre später wurde der Wiederaufbau des Clubhauses abgeschlossen. 1952 wurde eine Tischtennis-Abteilung gegründet, zwei weitere Tennisplätzen realisiert und auf drei Hockeyplätze aufgestockt. 1961 wurde das dritte Clubhaus fertiggestellt, welches 1981 nochmals umgebaut wurde. 1985 wurde die Volleyball-Abteilung gegründet. Seit 1997 spielt der Club auf dem vereinseigenen Kunstrasenplatz. 1998 trat die Tennisabteilung des RSV Hannover zum HCH über. Im Oktober 2009 wurde die Cricketabteilung gegründet.

2014 ermöglichte der Hockey-Club Hannover den Neubau eines Nachwuchsleistungszentrums von Hannover 96, indem er zustimmte, innerhalb des Geländes des Eilenriedestadions umzuziehen. Dazu erhält er im Süden des Areals eine etwa 21.000 Quadratmeter große Fläche. Er übernimmt die fünf Tennisplätze von Hannover 96 und plant, dort einen Kunstrasenplatz für Hockey, ein Beachvolleyballfeld und ein Cricketfeld zu bauen. Das bestehende Vereinsgebäude von Hannover 96 wird zum Teil umgenutzt und durch den HCH weiterverwendet.[1][2]

HockeyBearbeiten

1981 errang der HCH den ersten nationalen Titel durch ein 3:2 über den Großflottbeker THGC, 1982 ging das Finale gegen den RTHC Leverkusen mit 8:9 nach 7-Meterschießen verloren.

In der Saison 2013/2014 spielt das Herrenteam, das 1988 Gründungsmitglied der 2. Bundesliga war, in der 1. Verbandsliga[3]. Die Damenmannschaft spielt in einer Spielgemeinschaft mit den Damen des TSV Bemerode[4]. In den sechs Spielzeiten von 1984 bis 1990 in der die Damen des Hockey-Club Hannover in der Bundesliga spielten, erreichte das Team zweimal den 4. Platz in der Nordstaffel, wobei 1988 das Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft nur um einen Punkt verpasst wurde.

Der HCH unterhält elf Jugendmannschaften. Diese im Aufbau begriffenen Basismannschaften konnten sich in den Jahren 2012 bis 2014 im Pokalbereich mehrere Erfolge sichern. Die Mädchen A erreichten zwei Jahre in Folge das Endspiel um die deutsche Hallenmeisterschaft.[5]

CricketBearbeiten

In der Saison 2010 nahm erstmals eine Herren-Mannschaft am Ligaspielbetrieb des Deutschen Cricket Bundes im norddeutschen Regionalverband NDCV teil. Die Heimspiele werden auf dem Naturrasen des HCH ausgetragen.[6]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Hier will 96 Talente fördern - Neues Nachwuchsleistungszentrum, Hannoversche Allgemeine Zeitung vom 14. Mai 2014
  2. Hannover 96 - Nachwuchsleistungszentrum: Konzept steht (Memento des Originals vom 22. Dezember 2015 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.hannover.de Mitteilung auf der Website der Stadt Hannover, abgerufen am 21. Dezember 2015
  3. Zur Herrenmannschaft auf der offiziellen Website des Hockey-Club Hannover, 4. März 2014
  4. Zur Damenmannschaft auf der offiziellen Website des Hockey-Club Hannover, 4. März 2014
  5. Zur Jugendarbeit auf der offiziellen Website des Vereins, abgerufen am 4. März 2014
  6. Zum Cricket-Team auf der offiziellen Website des Vereins abgerufen am 3. März 2014

Koordinaten: 52° 22′ 22,9″ N, 9° 46′ 30,4″ O