Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

Hochschule für Technik und Wirtschaft Chur

Fachhochschule in der Schweiz
Dieser Artikel ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Die Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur ist eine Hochschule in der Schweiz mit rund 1600 Studierenden. Sie bietet Bachelor-, Master- und Weiterbildungsstudiengänge in den Disziplinen Architektur, Bauingenieurwesen, Digital Science, Management, Multimedia Production, Photonics, Technik sowie Tourismus an.

Hochschule für Technik und Wirtschaft Chur
Logo
Gründung 1963
Trägerschaft staatlich
Ort Chur, Schweiz
Rektor Jürg Kessler
Jahresetat 44.9 Mio CHF (2017)
Website www.htwchur.ch
HTW Chur Standort A
HTW Chur Standort E/F

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Die HTW Chur wurde 1963 als Abendtechnikum Chur gegründet. 1972 erfolgte per Bundesbeschluss die Anerkennung des Abendtechnikums als Höhere Technische Lehranstalt. Einige Jahre später wurden auch wirtschaftliche Studien ins schulische Angebot aufgenommen. Die ersten Vollzeitstudiengänge wurden 1990 angeboten. 1991 errichtete die Betriebswirtschaft ihre eigene Schule, die Höhere Schule für Wirtschaft und Verwaltung HWV. Diese siedelte sich in den Räumlichkeiten an der Comercialstrasse an, während die Höhere Technische Lehranstalt, inzwischen Hochschule für Technik und Architektur HTA genannt, an der Pulvermühlestrasse 57 in einen Neubau einzog. Im Oktober 1997 erhielten beide Schulen den Status einer Fachhochschule. Mit der Bildung der sieben Fachhochschulen in der Schweiz fusionierten 2000 die Bereiche Technik und Wirtschaft. Damit entstand die heutige Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur.

Die Zahl der Studierenden beträgt rund 1600, die Anzahl der Mitarbeitenden beläuft sich auf rund 575.[1] Studienorte sind Chur und Zürich.

Lehre und WeiterbildungBearbeiten

Die HTW Chur bietet elf Bachelorstudiengänge, vier Masterstudiengänge sowie achtzehn Weiterbildungen in den Bereichen Tourismus, Management, Informationswissenschaft und Technik an. Die Studiengänge Information Science, Betriebsökonomie und Tourismus können auch als Teilzeitstudium absolviert werden.

Angewandte Forschung und DienstleistungBearbeiten

Die HTW Chur arbeitet mit Themenschwerpunkten und betreibt dort Lehre, Weiterbildung sowie angewandte Forschung und Dienstleistung. Dabei arbeitet sie mit Partnern aus Wirtschaft und Öffentlichkeit zusammen. Jeder Themenschwerpunkt legt den Fokus auf Forschungsschwerpunkte, die von den verschiedenen Instituten und Zentren der Hochschule bearbeitet werden.[2]

Studentische VereinigungenBearbeiten

Die akademische Verbindung Curiensis ist die einzige aktive Studentenverbindung auf dem Platz Chur und gehört zum Schweizerischen Studentenverein.

Die ESN Chur, ein Teil der ESN Schweiz, kümmern sich um die Austauschstudierende. Ihr Ziel ist es, die Studierende zusammenzubringen und diverse Events zu unternehmen. Ihre Aufgaben bestehen aus der Planung und Durchführung diverser Unterhaltungen, Organisation von gesellschaftlichem Beisammensein und Informationsauskunft für Austauschstudierende.

Der Ursprung der Vereinigung Students for Society liegt im Jahr 2008. Studierende der HTW Chur hatten die Idee, gemeinsam nachhaltige Projekte mit unternehmerischem Hintergrund durchzuführen. Es werden Projekte mit nachhaltiger Wirkung durchgeführt, wobei der Schwerpunkt auf den Bereichen Mensch, Umwelt und Wirtschaft liegt.

Das Team von Global Brigades Chur setzt sich aus rund 20 aktiven Studierenden aus verschiedener Studienrichtungen und Jahrgänge zusammen und engagiert sich ausserhalb der Hochschulbildung im Bereich der Entwicklungsarbeit. Der Verein hat bereits verschiedene Projekte in Ghana durchgeführt.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten