Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik

Dieser Artikel oder Abschnitt besteht hauptsächlich aus Listen, an deren Stelle besser Fließtext stehen sollte. Bitte hilf Wikipedia, das zu verbessern. Mehr zum Thema ist hier zu finden.

Die Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik (HAUP) ist österreichweit die einzige pädagogische Hochschule für die Bereiche Landwirtschaft und Umwelt und hat ihren Standort in Wien.

Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik
Logo
Gründung 1. Oktober 2007
Trägerschaft staatlich
Ort Wien, Österreich
Rektor Thomas Haase
Studierende 670
Website www.agrarumweltpaedagogik.ac.at

Sie versteht sich als das pädagogische Zentrum für die LehrerInnen und BeraterInnenbildung in land- und forstwirtschaftlichen sowie umweltpädagogischen Berufsfeldern und ermöglicht Bildungsinteressierten eine wissenschaftlich fundierte berufsfeldbezogene Aus-, Fort- und Weiterbildung.

Die Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik arbeitet mit der Universität für Bodenkultur sowie im Verbund Nord-Ost mit anderen Hochschulen Wiens und Niederösterreichs zusammen. Träger ist das Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus.

Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik

OrganisationBearbeiten

HochschulratBearbeiten

  • Vorsitzender Reinhard Mang, Sektionschef Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus
  • Veronika Schnetzinger, Fachinspektorin Oberösterreich
  • Günter Liebel, Sektionschef Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus
  • Helmut Bachmann
  • Vizepräsidentin Theresia Meier

RektoratBearbeiten

  • Rektor: Thomas Haase
  • Vizerektorin: Elisabeth Hainfellner

InstituteBearbeiten

  • Institut für Bildungs- und Veranstaltungsmanagement, Fort- und Weiterbildung sowie internationale Hochschulkooperationen
  • Institut für Didaktik, Schulentwicklung, Grüne Pädagogik und Qualitätsentwicklung Lehre
  • Institut für Beratung, Entwicklungsmanagement und E-Learning/E-Didaktik
  • Institut für Unternehmensführung, Forschung und Innovation sowie nationale Hochschulkooperationen
  • Zentrum für Weiterbildung und Drittmittelprojekte

Studiengänge der Lehrer-AusbildungBearbeiten

Die Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik bietet Studiengänge zur Ausbildung von Lehrer/innen für berufsbildende Schulen im Agrar- und Umweltbereich. Zusätzlich erwerben die Studierenden die Befähigung für den land- und forstwirtschaftlichen Beratungs- und Förderungsdienst und für die Erwachsenenbildung.

  • Bachelor- und Masterstudium Agrarpädagogik (nach Reifeprüfung; Studienformen: Vollzeitstudium, Studium für Berufstätige)
  • Bachelor- und Masterstudium Umweltpädagogik (nach Reifeprüfung)
  • Bachelorstudium Agrar-/ Umweltpädagogik (nach / während facheinschlägigem Studium)
  • Bachelor- und Master Agrarpädagogik für MeisterInnen und HBLA-AbsolventInnen mit mindestens dreijähriger Berufserfahrung

Studiengänge der WeiterbildungBearbeiten

  • Masterlehrgang Bildungsmanagement (120 ECTS)
  • MSc-Lehrgang Green Care (120 ECTS)
  • MSc-Lehrgang Management und Umwelt (120 ECTS)
  • Hochschullehrgang Beratung und Erwachsenenbildung im Kontext Landwirtschaft und ländlicher Raum (60 ECTS)
  • Hochschullehrgang Mediation und Konfliktmanagement – Schwerpunkt Outdoor-Mediation (60 ECTS)
  • Hochschullehrgang Obst und Gemüse (60 ECTS)
  • Hochschullehrgang Wildkräuter und Arzneipflanzen (60 ECTS)
  • Universitätslehrgang Gartentherapie (60 ECTS)

WeblinksBearbeiten

Commons: Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 48° 11′ 3,1″ N, 16° 15′ 58,9″ O