Hauptmenü öffnen

Hochschule Worms

Betriebswirtschaftlich-technisch orientierte Hochschule in Worms

Die Hochschule Worms (University of Applied Sciences) ist eine betriebswirtschaftlich-technisch orientierte Fachhochschule im rheinland-pfälzischen Worms.

Hochschule Worms
Logo
Gründung 1978
Trägerschaft staatlich
Ort Worms
Bundesland Rheinland-PfalzRheinland-Pfalz Rheinland-Pfalz
Land DeutschlandDeutschland Deutschland
Präsident Jens Hermsdorf
Studierende ca. 3.700[1]
Netzwerke DFH[2]
Website www.hs-worms.de

Rund 3.700 Studenten werden in 15 betriebswirtschaftlichen und 5 technischen Studiengängen von 66 Professoren und etwa 100 Lehrbeauftragten betreut.

Die Hochschule ist westlich des Stadtzentrums auf einem kleinen Campus gelegen. Im Rahmen eines Konversionsprojektes kürzlich hinzugestoßene Flächen und Garnisonsgebäude der amerikanischen Streitkräfte ermöglichen eine Vergrößerung des Campus.

GeschichteBearbeiten

 
Campus der Hochschule Worms
 
Hochschule Worms Gebäude N
 
Verwaltungsgebäude der Hochschule Worms

Erziehungswissenschaftliche HochschuleBearbeiten

  • 1949: Gründung als „Pädagogische Akademie“
  • 1960: Umbenennung in „Pädagogische Hochschule“
  • 1969: Umbenennung in „Erziehungswissenschaftliche Hochschule“
  • 1977: Konzentration der rheinland-pfälzischen Lehrerausbildung in Landau und Koblenz

FachhochschuleBearbeiten

  • 1978: Umwandlung in die Abteilung Ludwigshafen/Worms der Fachhochschule Rheinland-Pfalz
  • 1996: Eigenständigkeit der Fachhochschule Worms
  • 2015: Umbenennung in „Hochschule Worms“; weiterhin Status einer Fachhochschule[3]

StudentenzahlBearbeiten

  • 1969: ca. 800
  • 1982: ca. 1200
  • 2006: ca. 2600
  • 2010: ca. 2700
  • 2013: ca. 3200
  • 2014: ca. 3400

StudienangebotBearbeiten

Die Hochschule Worms bietet Studienangebote in den Fachbereichen Informatik, Touristik/Verkehrswesen und Wirtschaftswissenschaften.

Bachelor-Studiengänge:[4]

  • Air Traffic Management (B.Sc.)
  • Angewandte Informatik (B.Sc.; auch im Praxisverbund)
  • Aviation Management (B.A.; auch im Praxisverbund)
  • Aviation Management and Piloting (B.Sc.)
  • Digital Business Management (B.A.)
  • Global Trade Management (B.A.)
  • Handelsmanagement (B.A.; auch im Praxisverbund)
  • International Business Administration and Foreign Trade (B.A.; ab WS 2019/20 umbenannt in Global Trade Management)
  • International Tourism Management (B.A.)
  • International Management (B.A.; auch im Praxisverbund)
  • Internationales Logistikmanagement (B.A.; klassisch oder dual)
  • Steuerlehre (B.A.; auch im Praxisverbund)
  • Tourism and Travel Management (B.A.; auch im Praxisverbund)
  • Wirtschaftsinformatik (B.Sc.)

Master-Studiengänge:[5]

  • Global Trade Management (M.A.; klassisch oder dual)
  • International Business Administration and Foreign Trade (M.A.; ab WS 2019/20 umbenannt in Global Trade Management)
  • International Management (M.A.)
  • International Tourism Management (M.A.)
  • International Tourism Management and eBusiness (M.A.)
  • Mobile Computing (M.Sc.; auch im Praxisverbund)
  • Praxisintegrierter Masterstudiengang International Management (M.A.)
  • Taxation (M.A.; auch im Praxisverbund)
  • Wirtschaftsinformatik (M.Sc.)

HochschulleitungBearbeiten

Präsident
Jens Hermsdorf
Vizepräsident
Henning Kehr
Kanzlerin
Christiane Müller

KuratoriumBearbeiten

In das die Hochschule beratende Kuratorium wurden folgende Personen berufen:

  • Fabian Engelhorn, Geschäftsführender Gesellschafter der Engelhorn KGaA
  • Jens Guth, MdL
  • Nathalie Hartkopf, Managerin Allianzvertrieb und Kooperationen, Deutsche Lufthansa AG
  • Petra Jahn-Stahnecker, Leitung General Qualification and Training, BASF SE (stellvertretend vorsitzendes Mitglied des Kuratoriums)
  • Adolf Kessel, MdL
  • Ismet Koyun, Geschäftsführer der Kobil Systems GmbH
  • Holger Lemanczyk, freiberuflicher Berater
  • Günter Reichart, Vorstandsmitglied der EWR AG (vorsitzendes Mitglied des Kuratoriums)
  • Pia Schellhammer, MdL
  • Achim Schloemer, Geschäftsführer Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH
  • Annette Suttarp, Consulting
  • Marcus Walden, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Worms-Alzey-Ried
  • Ass. jur. Andrea Wensch, Geschäftsführerin der IHK für Rheinhessen

HochschulratBearbeiten

In den Hochschulrat wurden folgende Personen berufen:

  • Robert Blackburn, Präsident, Chief Supply Chain Officer, Chief Information Officer, BASF SE Ludwigshafen
  • Dominique Döttling, Geschäftsführerin, Döttling & Partner Beratungsgesellschaft mbH Mainz
  • Florian Gerster, Staatsminister a. D., Unternehmensberater Worms
  • Katja Lenz, Vizepräsidentin für Studium, Lehre und studentische Angelegenheiten, Hochschule Darmstadt
  • Michael Suden, Prokurist, Niederlassungsleiter, Fa. Fiege Worms
  • Thomas Barton, Studiengangsleiter Wirtschaftsinformatik, Fachbereich Informatik, Hochschule Worms
  • Roland Conrady, Professur für ABWL und Spez. BWL der touristischen Leistungsträger, FB Touristik/Verkehrswesen, Hochschule Worms
  • Patrick Sinewe, Studiengangsleiter Taxation-Master, Fachbereich Wirtschaftswissenschaften, Hochschule Worms
  • Kristina Kurz, Studium der Betriebswirtschaftslehre – International Management (M.A.), Hochschule Worms
  • Angela Petermöller, stellvertretende Leiterin des Rechenzentrums, Hochschule Worms

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Website of Hochschule Worms: Kurzportrait der Hochschule Worms
  2. Netzwerk. Liste der Hochschulen im Netzwerk der DFH. In: www.dfh-ufa.org. Deutsch-Französische Hochschule, abgerufen am 5. Oktober 2019.
  3. § 1 Abs. 3 Nr. 7 des rheinland-pfälzischen Hochschulgesetzes.
  4. Bachelor-Studiengänge. Abgerufen am 8. März 2019.
  5. Master-Studiengänge. Abgerufen am 8. März 2019.

Koordinaten: 49° 38′ 0,1″ N, 8° 20′ 39,6″ O