Hiroshi Kamiya

japanischer Seiyū, Sänger und Schauspieler

Hiroshi Kamiya (jap. 神谷 浩史 Kamiya Hiroshi, * 28. Januar 1975 in Matsudo, Präfektur Chiba), auch bekannt als HiroC oder Kamiyan, ist ein japanischer Synchronsprecher (Seiyū) und Sänger.[1] Er steht bei der Agentur Aoni Production unter Vertrag.[1]

WerkBearbeiten

Kamiya erlangte Bekanntheit in Anime-Rollen wie Yūta Takemoto aus Honey and Clover (2005), Nozomu Itoshiki in Sayonara Zetsubō Sensei (2007) sowie Tieria Erde in Mobile Suit Gundam 00 (2007–2008).[1] Später wirkte Kamiya in weiteren bekannten Rollen wie Kō Ichinomiya aus Arakawa under the Bridge, Levi aus Attack on Titan, Yato aus Noragami, Izaya Orihara aus Durarara!!, Seijūrō Akashi aus Kuroko no Basuke, Koyomi Araragi aus der Monogatari-Reihe, Trafalgar Law aus One Piece, Choromatsu Matsuno aus Osomatsu-san sowie Hiroomi Sōma aus Working!![1]

Neben Anime übt Kamiya seine Synchronsprechertätigkeit auch für Videospiele wie Final Fantasy X,[2] Shin Megami Tensei IV[3] und Castlevania: Lament of Innocence[4] aus.

AuszeichnungenBearbeiten

Für seine Synchronsprecherleistung in den bereits erwähnten Anime Mobile Suit Gundam 00 und Sayonara Zetsubō Sensei wurde Kamiya 2008 der Seiyu Award in der Kategorie „Bester Nebendarsteller“ verliehen.[5] Im folgenden Jahr erhielt er dann den Seiyu Award als bester Hauptdarsteller für seine Rolle des Takashi Natsume in Natsume Yūjinchō / Pakt der Yokai.[5] Außerdem wurde Kamiya bei diesen 3. Seiyu Awards in der Kategorie „Personality“ für seine Radiosendungen prämiert.[5] In den Jahren 2012 bis 2016 gab es bei den Seiyu Awards auch einen Publikumspreis (Kategorie „Meiste Stimmen“), den Kamiya jedes Mal gewann,[5] woraufhin er in die „Ruhmeshalle“ der Seiyu Awards aufgenommen wurde.[6] Ebenso führte Kamiya bislang stets das jährliche Beliebtheits-Ranking der japanischen Webseite Charapedia an.[6]

MusikerBearbeiten

Zusammen mit seinem Synchronsprecherkollegen Daisuke Ono moderiert Kamiya eine Radiosendung namens Dear Girl Stories. Sowohl in Zusammenarbeit mit u. a. Ono (unter dem Namen „Masochistic Ono Band“ / „MOB“) als auch solo ist Kamiya zudem als Popmusiker tätig und hat zahlreiche Songs veröffentlicht sowie Konzerte gegeben.[6] Er steuerte auch Titelsongs zu Anime wie Osomatsu-san, Prison School und Working!! bei und schuf zu vielen seiner Rollen Charaktersongs, die als Single oder Album erschienen.[1]

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

DiskografieBearbeiten

  • 2007: Say Your Name ~Dear Girl~ (Album, mit Daisuke Ono)
  • 2009: Hare no Hi (Album mit der Single-Auskopplung My Diary)
  • 2010: For Myself (Single)
  • 2011: Harezora (Album)
  • 2013: Hareiro (Album)
  • 2014: Hareyon (Album)
  • 2015: Haregō (Album)
  • 2015: Hareroku (Album)
  • 2016: Theater (Album)
  • 2018: Toy Box (Album)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d e Hiroshi Kamiya. In: MyAnimeList. Abgerufen am 30. November 2017 (englisch).
  2. Final Fantasy X in der Internet Movie Database (englisch)
  3. Shin Megami Tensei IV in der Internet Movie Database (englisch)
  4. Castlevania: Lament of Innocence bei MobyGames (englisch)
  5. a b c d Seiyu Awards. Offizielle Webseite. Abgerufen am 30. November 2017 (jp).
  6. a b c Luna L.: Seiyuu Spotlight: Kamiya Hiroshi. In: World Without Horizons. Abgerufen am 30. November 2017 (englisch).