Hikarimoyomono

Der Hikarimoyomono (光り模様もの, „glänzend-gemusterte Sorte“) ist ein Nishikigoi, Kurzform Koi, eine Farbkarpfenart.

Doitsu Kujaku: 2. Sieger der 24. Shinkokai in Tokio 2006

Es sind metallisch glänzende mehrfarbige Koi. Es gibt zwei Gruppen: die Moyo- und die Hariwake-Typen. Die Moyo-Typen sind Kreuzungen aus Ogon und anderen Varietäten (außer Utsurimono). Bei den Hariwake-Kreuzungen sind Gold, Silber und Platin in den Farben enthalten.

Weitere Untergliederung:

  • Yamato Nishiki (大和錦 „Yamato-Brokat“) – tiefe Rotfärbung, gutes Schwarz (Sumi, „Tusche“) und ist ein Platinum (weiße Glanzschuppen)
  • Heisei-Nishiki – Weißer Grund, rote und schwarze Zeichnung
  • Koshi-Nishiki – Doitsu-Schuppen, gelblich, schwarzer Grund, weiße und rote Zeichnung
  • Beni Kujaku – Roter Grund, dunkel gefärbte Schuppen
  • Kujaku – Weißer Grund, dunkel gefärbte Schuppen, rote Zeichnung
  • Doitsu Kujaku (ドイツ孔雀 „deutscher Pfau“[1]) – Hi-Flecken, die Schuppen längs der Rücken- und Seitenlinie sind dunkel gefärbt und ist ein Platinum
  • Hariwake (はりわけ) – zwei Metallicfarben: Platin und entweder Gold oder metallisches Orange
  • Kikusui – Doitsu-Schuppen, Platinfarben, orange Zeichnung
  • Tora – Zitronengelber Grund, schwarze Zeichnung
  • Shochikubai (松竹梅 „Kiefer, Bambus und Pflaume“) – ein Aigoromo mit Platinglanz.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. ドイツ (Memento des Originals vom 27. September 2007 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.echigo.ne.jp auf der jap. Seite