Hauptmenü öffnen

Highly Suspect ist eine amerikanische Rockband mit Einflüssen aus dem Hard Rock, Progressive Rock sowie Blues Rock und wurde am 26. Februar 2009 in Cape Cod, Massachusetts von den Zwillingen Rich und Ryan Meyer und deren besten Freund Johnny Stevens gegründet. Ihr erstes Studioalbum, Mister Asylum, das 2016 für den Grammy-Award für das beste Rock-Album nominiert wurde, veröffentlichte das Trio am 17. Juli 2015.[1] Dieses enthält auch die Single Lydia, welche in der Kategorie Bester Rocksong ebenfalls nominiert wurde.[2] Ihr zweites Studioalbum, The Boy Who Died Wolf, erschien am 18. November 2016.[3]

Highly Suspect
Johnny Stevens (rechts) und Rich Meyer (links)
Johnny Stevens (rechts) und Rich Meyer (links)
Allgemeine Informationen
Herkunft Cape Cod, USA
Genre(s) Hard Rock, Progressive Rock, Blues Rock
Gründung 26.02.2009
Website http://highlysuspect.net/
Gründungsmitglieder
Ryan Meyer
Bass, Gesang
Rich Meyer
Johnny Stevens
Aktuelle Besetzung
Schlagzeug, Gesang
Ryan Meyer
Bass, Gesang
Rich Meyer
Gitarre, Gesang, Synthesizer, Klavier
Johnny Stevens

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Rich, Ryan und Johnny besuchten die Dennis-Yarmouth Regional High School. Bevor sie 2009 damit begannen, eigene Songs zu schreiben und mit Bands wie Deftones, Chevelle, Halestorm, Catfish and the Bottlemen und Scott Weiland auf Tour gingen, spielten sie als Coverband in lokalen Bars und Kneipen rund um Cape Cod.[4]

Sie veröffentlichten zwischen 2009 und 2013 die vier EPs First Offense, The Gang Lion, The Worst Humans und Black Ocean sowie im Jahre 2011 die Single Kollektion Highly Suspect mit 14, teilweise bereits auf früheren EPs veröffentlichten, jedoch neu aufgenommenen Stücken.

Ihr erstes Studioalbum, Mister Asylum, erschien am 17. Juli 2015 unter dem Label 300 Entertainment. Ihre erste Single des Albums, Lydia, erreichte unter anderem Platz 4 der amerikanischen Billboard Mainstream Rock Songs. Das Musikvideo der Single hatte am 25. Juni 2015 seine Premiere auf MTV. Die zweite Single des Albums, Bloodfeather, erschien im November und erreichte Platz 5 der amerikanischen Billboard Mainstream Rock Songs.

Ihr zweites Studioalbum, The Boy Who Died Wolf, erschien am 18. November 2016. Nach der Veröffentlichung der ersten Single des Albums, Serotonia, Anfang 2016, erschien am 7. September 2016 die zweite Single mit Namen My Name Is Human. Die dritte und vierte Single des Albums Little One[5] und Wolf erschienen am 28. Oktober bzw. 11. November 2016.

Am 6. Dezember 2016 wurde bekannt, dass My Name Is Human bei den 59. Grammy Awards 2017 zum besten Rocksong nominiert wurde.[6]

Am 16. Juli 2017 gab die Band bekannt, an ihrem dritten Studioalbum zu arbeiten.

Ihr aktueller Wohnort ist Brooklyn, New York City.

DiskographieBearbeiten

StudioalbenBearbeiten

KompilationenBearbeiten

  • Highly Suspect (2011)

EPsBearbeiten

  • First Offense (2009)
  • The Gang Lion EP (2010)
  • The Worst Humans (2012)
  • Black Ocean (2013)

SinglesBearbeiten

Jahr Titel Chartplatzierungen Album
US
Alt.
[7]
US
Main.
Rock
[8]
US
Rock Air.
[9]
US
Rock
[10]
2015 Lydia 24 4 14 26 Mister Asylum
2 (US Hard Rock Album)[11]
Bloodfeather 37 5 21 -
2016 Serotonia - - - - The Boy Who Died Wolf
1 (US Alternative Album)[12]
2 (US Hard Rock Album)[13]
My Name Is Human 20 1 7 12
2017 Little One 26 2 12 21
Wolf - - - -

AuszeichnungenBearbeiten

Jahr Organisation Titel Auszeichnung Ergebnis
2016 Grammy Awards 2016 Lydia Bester Rock Song nominiert
Mister Asylum Bestes Rock Album nominiert
2017 Grammy Awards 2017 My Name Is Human Bester Rock Song nominiert
Alternative Press Music Awards 2017 Highly Suspect Beste Hard-Rock-Band nominiert
Bloodfeather Bestes Musikvideo nominiert

WeblinksBearbeiten

  Commons: Highly Suspect – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Highly Suspect veröffentlichen ihr Debütalbum Billboard. Abgerufen am 5. Oktober 2017
  2. Highly Suspects "Lydia" und Album "Mister Asylum" für den Grammy nominiert Billboard. Abgerufen am 5. Oktober 2017
  3. Highly Suspect kündigen neues Album an: The Boy Who Died Wolf Warnermusic. Abgerufen am 12. September 2017
  4. Highly Suspect gehen auf Tour mit bekannten Musikern Laut.de. Abgerufen am 5. Oktober 2017
  5. Highly Suspects neuer Song "Little One" hat Premiere Billboard. Abgerufen am 5. Oktober 2017
  6. "My Name Is Human" für den Grammy Award 2017 nominiert RollingStone. Abgerufen am 5. Oktober 2017
  7. Höchste Chatsplatzierungen in den US Alternative Song Charts Billboard. Abgerufen am 5. Oktober 2017
  8. Höchste Chatsplatzierungen in den US Mainstream Rock Charts Billboard. Abgerufen am 5. Oktober 2017
  9. Höchste Chatsplatzierungen in den US Rock Airplay Charts Billboard. Abgerufen am 5. Oktober 2017
  10. Höchste Chatsplatzierungen in den US Hot Rock Song Charts Billboard. Abgerufen am 5. Oktober 2017
  11. "Mister Asylum" auf Platz 2 der US Hard Rock Album Charts Billboard. Abgerufen am 5. Oktober 2017
  12. "The Boy Who Died Wolf" auf Platz 1 der US Alternative Album Charts Billboard. Abgerufen am 5. Oktober 2017
  13. "The Boy Who Died Wolf" auf Platz 2 der US Hard Rock Album Charts Billboard. Abgerufen am 5. Oktober 2017