Hauptmenü öffnen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Der Hessische Kanu-Verband e.V. (HKV) ist der hessische Fachverband für Kanusport und Mitglied im Deutschen Kanu-Verband und im Landessportbund Hessen.

Hessischer Kanu-Verband
Gründungsdatum/-jahr 1947
Gründungsort Wiesbaden
Präsident Christian Rose
Vereine 93
Mitglieder 8.700
Verbandssitz Frankfurt am Main
Homepage www.kanu-hessen.de

GeschichteBearbeiten

Der Hessische Kanuverband tritt als Interessensvertreter des organisierten Kanusports in Hessen auf. Gegründet wurde der Hessische Kanu-Verband am 14. Oktober 1947 in Wiesbaden. Er hat etwa 8.700 Mitglieder in 93 Vereinen, die sich in die sechs Bezirke Altrhein, Lahn, Main, Nordhessen, Rheingau und Untermain gliedern. Sitz des Verbandes ist Frankfurt am Main.

Bedeutende Kanusportler des Hessischen Kanu-VerbandesBearbeiten

  • Carolin Leonhardt, Olympiasiegerin, Welt- und Europameisterin im Kanu-Rennsport
  • Nicole Reinhardt, Olympiasiegerin, Welt- und Europameisterin im Kanu-Rennsport
  • Tim Maxeiner, Deutscher Meister im Kanu-Slalom 2008+2009

WeblinksBearbeiten