Hauptmenü öffnen

Heissa

norwegische Insel
(Weitergeleitet von Hessa)
Heissa, Blick aus östlicher Richtung vom Aksla, Heissa mit dem Sukkertoppen hinter der Wasserfläche

Heissa, auch als Hessa bezeichnet, ist eine Insel in der Gemeinde Ålesund der norwegischen Provinz Møre og Romsdal.

Sie ist die westlichste der vier Inseln auf denen sich die Stadt Ålesund erstreckt und hat eine Fläche von 3,6 km². Östlich von Heissa, nur durch den schmalen Steinvågsundet getrennt, liegt die Insel Aspøy. Mit ihr besteht an der Nordostspitze über eine Brücke eine Straßenverbindung. Nördlich der Insel liegt der Valderhaugfjord, südlich der Heissafjord. Das Erscheinungsbild der Insel wird von dem im Südwesten der Insel gelegenen Berg Sukkertoppen geprägt, der mit 314 Meter auch die höchste Erhebung auf Heissa darstellt. Im Norden befindet sich mit dem 107 Meter hohen Olsfjellet eine weitere Erhebung. In West-Ost-Richtung hat die Insel eine Länge von etwa 4,5 Kilometer bei einer maximalen Breite von ungefähr 2,0 Kilometer. Der östliche Teil Heissas ragt dabei als schmale Halbinsel nach Osten und liegt südlich von Aspøy. Der hier größere Abstand zu Aspøy führt zu einem geschützten Hafen für Ålesund.

Insbesondere in ihren östlichen Teilen ist Heissa bebaut. Im Nordosten befindet sich Skarbøvik. Dort sind auch Gewerbetriebe und vor allem Fischverarbeitung angesiedelt. Im Ort befindet sich die Kirche von Skarbøvik. Insgesamt leben 4.040 Menschen (Stand 2015) auf der Insel. Auf der Westseite der Insel liegt das Aquarium Atlantikpark. Vor Heissa liegt dort die kleine Insel Snegleværet.

WeblinksBearbeiten