Herzog von Alba

Adelstitel

Der Titel Herzog von Alba (spanisch Duque de Alba) zählt zu den ältesten Titeln im spanischen Adel und wurde im Jahr 1472 vom kastilischen König Heinrich IV. der Familie Álvarez de Toledo verliehen, die bereits den Grafentitel (conde) von Alba de Tormes, einem Ort in der heutigen Provinz Salamanca innehatte.

Wappen

Bekanntester Träger dieses Titels war der 3. Herzog von Alba, Fernando Álvarez de Toledo y Pimentel, der als Statthalter der Niederlande von 1567 bis 1573 ein Schreckensregiment über die aufständische Bevölkerung führte.

Im Laufe der Zeit gelangte der Titel über weibliche Nachkommen in andere Familien und wurde mit immer mehr hohen und alten spanischen Titeln verbunden.

Graf von AlbaBearbeiten

Herzöge von AlbaBearbeiten

 
Wappen der Fitz-James Stuart y Falcó, Herzöge von Alba, Duque de Peñaranda de Duero, Herzöge von Berwick-upon-Tweed

Haus Álvarez de ToledoBearbeiten

Andere FamilienBearbeiten

Herzogin von AlbaBearbeiten

Die 18. Duquesa de Alba, Cayetana Fitz-James Stuart (1926–2014), stand dem oben erwähnten 3. Herzog von Alba an Bekanntheit in nichts nach, wozu ihre Heirat mit Alfonso Diez beigetragen hat. Sie war über James Fitzjames, Duke of Berwick, Nachfahrin König Jakobs II. von England und trug mehrere Dutzend Titel: Ihre Adelstitel bestanden aus 15 Titeln einer Marquise, 8 Titeln einer Herzogin, 19 Titeln als Gräfin und 20 diversen Titeln einer Grandessa in Spanien.[2] Sie war eine der reichsten Frauen Spaniens.[3]

Siehe auchBearbeiten

Haus Álvarez de Toledo

AusstellungenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Das Haus Alba – Sammlung von Bildern

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. http://geneall.net/es/name/13727/carlos-fitz-james-stuart-y-martinez-de-irujo-4-duque-de-huescar/
  2. http://www.spanien-bilder.com/lexikon/dona-cayetana-herzogin-von-alba.htm
  3. AFP/kkl: Spanische Adelshochzeit: Herzogin von Alba tanzt barfuß in die dritte Ehe. In: welt.de. 5. Oktober 2011, abgerufen am 7. Oktober 2018.
  4. Thomas Urban, Das Erbe des Hauses Alba, in: Süddeutsche Zeitung, 18. September 2019, S. 12.