Herreshagen

Ortsteil von Gummersbach

Herreshagen ist ein Ortsteil von Gummersbach im Oberbergischen Kreis im südlichen Nordrhein-Westfalen.

Herreshagen
Koordinaten: 51° 2′ 50″ N, 7° 31′ 22″ O
Höhe: 351 (340–370) m ü. NN
Einwohner: 382 (30. Jun. 30)
Postleitzahl: 51647
Vorwahl: 02261
Herreshagen (Gummersbach)
Herreshagen

Lage von Herreshagen in Gummersbach

GeographieBearbeiten

Herreshagen liegt ca. 5,9 km vom Stadtzentrum Gummersbach entfernt in einem Tal zwischen den nördlichen Erhebungen Stentenberg und Warenkopf sowie den südlichen Anhöhen Gummershardt und Sonnenberg.

GeschichteBearbeiten

1535 fand der Ort erstmals urkundliche Erwähnung, indem Huppert van Hersthagen in der Freibedeliste des Freigrafen Adolf Möllenbeck aufgeführt wurde.[1]

Das Dorf Herreshagen gehörte bis 1806 zur Reichsherrschaft Gimborn-Neustadt.[2]

FreizeitBearbeiten

VereinswesenBearbeiten

  • Dorfverein Herreshagen

Wandern und RadwegeBearbeiten

  • Ab Wanderparkplatz Herreshagen wird vom SGV der Wanderweg A4 angeboten.

VerkehrBearbeiten

Die Haltestellen Herreshagen und Herreshagen Siedlung werden über die Buslinie 307 (Gummersbach Bf – Lindlar) angeschlossen.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Klaus Pampus: Urkundliche Erstnennungen oberbergischer Orte (= Beiträge zur Oberbergischen Geschichte. Sonderbd. 1). Oberbergische Abteilung 1924 e.V. des Bergischen Geschichtsvereins, Gummersbach 1998, ISBN 3-88265-206-3.
  2. Königliche Regierung zu Cöln (Hrsg.): Uebersicht der Bestandtheile und Verzeichniß sämmtlicher Ortschaften und einzeln liegenden benannten Grundstücke des Regierungs-Bezirks Cöln, nach Kreisen, Bürgermeistereien und Pfarreien, mit Angabe der Seelenzahl und der Wohngebäude, sowie der Confessions-, Jurisdistictions-, Militair- und frühern Landes-Verhältnisse. Angefertigt auf den Grund der amtlich eingeforderten Nachrichten. s. n., Köln 1845, S. 26 (Online-Ausgabe bei der Landesbibliothek Düsseldorf).