Herlison Caion de Sousa Ferreira

brasilianischer Fußballspieler

Herlison Caion de Sousa Ferreira, auch einfach nur Caion genannt, * 5. Oktober 1990 in Caxias, ist ein brasilianischer Fußballspieler.

Caion
Caion Navy FC.jpg
Caion (2018)
Personalia
Name Herlison Caion de Sousa Ferreira
Geburtstag 5. Oktober 1990
Geburtsort CaxiasBrasilien
Größe 184 cm
Position Stürmer
Junioren
Jahre Station
2010–2012 AD Recreativa e Cultural Icasa
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2008 Iraty SC
2009 Ferroviário AC (CE)
2009–2010 Gangwon FC 7 (1)
2012 SER Caxias do Sul
2012 Mirassol FC 6 (5)
2012 → CA Bragantino (Leihe) 8 (3)
2013 → Náutico Capibaribe (Leihe) 5 (1)
2013 → Chapecoense (Leihe) 7 (0)
2014 → Grêmio Osasco Audax (Leihe)
2014 → Associação Portuguesa de Desportos (Leihe) 5 (0)
2014–2015 al-Shorta SC (1)
2015–2016 HB Køge 11 (1)
2016 EC Cruzeiro
2016 Atlético Goianiense 5 (0)
2016 Esteghlal Khuzestan FC
2016–2017 EC Juventude 19 (2)
2017 Paysandu SC 11 (2)
2018 Daegu FC 5 (0)
2018 Navy FC 16 (4)
2019 Paysandu SC 3 (1)
2019 PT Prachuap FC 15 (6)
2019 → Chonburi FC (Leihe) 15 (7)
2020 Chonburi FC 11 (6)
2020–2021 Suphanburi FC 14 (7)
2021– Muangkan United FC 0 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 22. April 2021

KarriereBearbeiten

Das Fußballspielen erlernte Caion bei AD Recreativa e Cultural Icasa in Juazeiro do Norte. Seinen ersten Vertrag unterschrieb er 2008 bei Iraty SC, einem Club, der in Irati beheimatet ist. Über Ferroviário AC wechselte er 2009 nach Südkorea, wo er sich Gangwon FC, einem Verein, der in der höchsten Liga des Landes, der K League spielte, anschloss. Von 2012 bis 2014 spielte er bei mehreren brasilianischen Vereinen, u. a. bei SER Caxias do Sul, Mirassol FC, CA Bragantino, Náutico Capibaribe, Chapecoense, Grêmio Osasco Audax und Associação Portuguesa de Desportos. 2014 wechselte er in den Irak. Hier spielte er bis 2015 für den al-Shorta SC. Nach Europa wechselte er 2015 und unterschrieb einen Vertrag in Dänemark bei HB Køge in Køge. 2016 ging er wieder in seine Heimat Brasilien. Bis zu seinem Wechsel 2018 nach Südkorea zu Daegu FC spielte er bei EC Cruzeiro, Atlético Goianiense, Esteghlal Khuzestan FC, EC Juventude und Paysandu SC. Mit Daegu FC spielte er in der K League. Noch im gleichen Jahr unterschrieb er für die Rückserie in Thailand einen Vertrag beim damaligen Erstligisten Navy FC. Nach dem Abstieg er Navy verließ er Thailand und ging wieder nach Brasilien und spielte dort dreimal bei seinem ehemaligen Verein Paysandu SC. Zur Saison 2019 kam er wieder nach Thailand zurück, wo er einen Vertrag beim Erstligisten PT Prachuap FC unterschrieb. Nach der Hinrunde wurde er an den Ligakonkurrenten Chonburi FC ausgeliehen. Nach Beendigung der Ausleihe wurde Caion von Chonburi für 2020 fest verpflichtet. 2020 absolvierte er für Chonburi elf Erstligaspiele und schoss dabei sechs Tore. Ende Dezember 2020 nahm ihn Ligakonkurrent Suphanburi FC aus Suphanburi unter Vertrag.[1] Nachdem er Suphanburi mit sieben Toren vor dem Abstieg in die zweite Liga gerettet hat, wechselte er im Mai 2021 nach Kanchanaburi zum Zweitligaaufsteiger Muangkan United FC.[2]

ErfolgeBearbeiten

Chapecoense

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. สุพรรณบุรีเปิดตัว 'ไคออน' ช่วยล่าตาข่าย, Wechsel zum Suphanburi FC, Dezember 2020 In: thaileague.co.th (thailändisch), abgerufen am 25. Dezember 2020
  2. เสริมทัพต่อเนื่อง! เมืองกาญจน์ฯเปิดตัว"ไคออน"ล่าตาข่าย, Wechsel zum Muangkan United FC, April 2021 In: siamsport.co.th (thailändisch), abgerufen am 22. April 2021