Heptene

ungesättigter aliphatischer Kohlenwasserstoff

Die Heptene sind in der Chemie eine Stoffgruppe und zählen zu den Alkenen. Sie umfasst 27 Strukturisomere mit der Summenformel C7H14.[1] Heptene haben zwischen zwei Kohlenstoffatomen eine Doppelbindung. Diese kann sich an drei unterschiedlichen Positionen befinden, weil die anderen drei Positionen nur Spiegelungen sind. Deshalb lassen sich drei lineare Isomere unterscheiden:

Heptene sind leicht entzündlich und toxisch.

SyntheseBearbeiten

Heptene werden durch das Dimersol-X-Verfahren erzeugt.[2]

VerwendungBearbeiten

Heptene werden durch den oxo oder Hydroformylierungsprozess in Octylalkohol umgewandelt, das als Weichmacher zur Herstellung von Polyvinylchlorid verwendet wird.[2]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Number of ethylene derivatives with n carbon atoms. In: The On-Line Encyclopedia of Integer Sequences. Abgerufen am 10. September 2021.
  2. a b David S. J. Jones: Handbook of Petroleum Processing. Springer Science & Business Media, 2006, ISBN 978-1-402-02819-9, S. 386–390.