Hauptmenü öffnen

Henry Gerber (* 29. Juni 1892 in Passau; † 31. Dezember 1972 in Chicago) war ein US-amerikanisch-deutscher LGBT-Aktivist. Er ist der Begründer der US-amerikanischen Homosexuellenrechtsorganisation.

Gerber wurde als Josef Heinrich Dittmar in Passau geboren. Als 21-Jähriger emigrierte er im Jahr 1913 in die USA und nannte sich von da an Henry Gerber. Zunächst trat er in die U.S. Army ein und war im Ersten Weltkrieg Soldat. Im Rahmen der Alliierten Rheinlandbesetzung war er mehrere Jahre in Koblenz stationiert. Während dieser Zeit hatte er erstmals Kontakt zu Schriften von Magnus Hirschfeld. Zudem lernte er bei seinen Reisen nach Berlin das dortige offene Klima gegenüber der Homosexualität kennen.

Nach seiner Rückkehr aus Europa gründete er im Jahr 1924 in Chicago die Society for Human Rights. Es handelte sich um die erste Schwulenrechtsorganisation der Vereinigten Staaten. Im Folgenden verlagerte sich sein Wirken nach New York City.

WeblinksBearbeiten