Hauptmenü öffnen

Henrike Hahn (Politikerin)

deutsche Politikerin (Bündnis 90/Die Grünen), MdEP
Europaparlamentarierin
Henrike Hahn

Henrike Hahn (* 1970 in München) ist eine deutsche Politikwissenschaftlerin und Politikerin (Bündnis 90/Die Grünen). Seit der Europawahl 2019 ist sie Mitglied des Europäischen Parlaments als Teil der Fraktion Die Grünen/EFA.

Leben und beruflicher WerdegangBearbeiten

Hahn wurde in München geboren[1], in Oberpframmern wuchs sie auf. Sie studierte an der Universität Paris III – Sorbonne Nouvelle (mit Schwerpunkt Europastudien), an der University of Michigan in Ann Arbor/USA, an der Wayne State University in Detroit und an der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Sie arbeitete in der Unternehmensberatung für technologieorientierte Unternehmen mit dem Schwerpunkt der Strategieberatung, der Marktforschung und Wettbewerbsanalyse in Paris und München.

Mit ihren beiden Töchtern lebt sie in München-Neuhausen.[2]

Politische LaufbahnBearbeiten

Hahn war Mitarbeiterin im bayerischen Landtag und arbeitete als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bundestag.[3]

Seit 2012 ist sie Mitglied bei Bündnis 90/Die Grünen Bayern und engagiert sich seitdem als Sprecherin der Landesarbeitsgemeinschaft Wirtschaft und Finanzen sowie im Parteirat. Sie ist Mitglied des Landesausschusses der Grünen Bayern. Dem Landesvorstand von Bündnis 90/Die Grünen Bayern gehörte sie von 2017 bis Oktober 2019 als Beisitzerin an.

Henrike Hahn kandidierte bereits bei der Europawahl 2014, war jedoch von ihrer Partei lediglich auf einen aussichtslosen Platz 25 auf der Wahlliste nominiert worden, sodass sie kein Mandat gewann.[4]

Im November 2018 kandidierte sie auf der Bundesdelegiertenkonferenz der Partei für die Europawahlliste, die Delegierten nominierten sie für den 13. Listenplatz.[5] Ihre Partei gewann bei der Europawahl mit 20,5 Prozent der Stimmen 21 der 96 deutschen Mandate, sodass Hahn direkt einzog.[3][6] Sie trat der Fraktion Die Grünen/EFA bei, für die Fraktion ist sie Mitglied im Ausschuss für Industrie, Forschung und Energie sowie stellvertretendes Mitglied im Haushaltsausschuss.[7]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Grünen-Kandidatin Hahn: Europäerin mit Leib und Seele. In: br.de. 15. März 2019
  2. Natalie Kettinger: Was die Europawahl mit der Neuhauser Kita zu tun hat. In: abendzeitung-muenchen.de. 9. April 2019 (Interview).
  3. Anna Hoben: „Die Menschen fordern, dass da endlich etwas passiert“. In: sueddeutsche.de. 27. Mai 2019 (Interview).
  4. Gerangel um sichere Listenplätze. Abgerufen am 12. Juli 2019.
  5. „Europa ist die beste Idee, die wir je hatten“. Interview mit Henrike Hahn, Listenführerin der bayerischen Grünen bei der Europawahl. ihk-muenchen.dd, abgerufen am 28. Mai 2019.
  6. Alphabetisches Verzeichnis aller Gewählten – Der Bundeswahlleiter. Abgerufen am 27. Mai 2019.
  7. Home | Henrike HAHN | Abgeordnete | Europäisches Parlament. Abgerufen am 12. Juli 2019.