Helvetinjärvi

Nationalpark in Finnland

Der Helvetinjärvi [ˈhɛlvɛtinjærvi] („Höllensee“) ist ein See in der finnischen Landschaft Pirkanmaa. Er bildet zugleich das Zentrum des gleichnamigen Helvetinjärvi-Nationalparks (Helvetinjärven kansallispuisto). Dieser 1982 gegründete, 49,8 Quadratkilometer große Nationalpark erstreckt sich zwischen Ruovesi im Osten, Virrat im Norden, dem Nationalpark Seitseminen im Westen und Kuru im Süden.

Helvetinjärvi-Nationalpark
Helvetinjärvi (Finnland)
Paris plan pointer b jms.svg
Koordinaten: 62° 2′ 0″ N, 23° 51′ 0″ O
Lage: Pirkanmaa, Finnland
Nächste Stadt: Ruovesi
Fläche: 4.980 ha
Gründung: 1982
Adresse: http://www.nationalparks.fi
finn. Forstverwaltung: Helvetinjärvi National Park (engl.)
Helvetinkolu
Helvetinkolu
See Helvetinjärvi
See Helvetinjärvi
i3i6

Die vor 200 Millionen Jahren geschaffene Landschaft mit ihren zerklüfteten Wäldern inspirierte schon im 19. Jahrhundert Dichter und Künstler wie Johan Ludvig Runeberg oder Akseli Gallén-Kallela. Größte Sehenswürdigkeit des Nationalparks ist der Felsspalt Helvetinkolu („Höllenkluft“), über den der Besucher eine kleine Schutzhütte und eine Badestelle am Helvetinjärvi erreichen kann.

Den Nationalpark erreicht man entweder zu Fuß über den Wanderweg Pirkan Taival von Ruovesi und Virrat oder mit dem Kraftfahrzeug über eine Zufahrtsstraße von Ruovesi. Der Park besitzt mehrere kleine Zeltstellen.

WeblinksBearbeiten

 Commons: Helvetinjärvi National Park – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien