Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

Helmut Knocke

deutscher Architekturhistoriker

Helmut Knocke (* 1953) ist ein deutscher Architekturhistoriker und Autor in verschiedenen Lexika.

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Helmut Knocke studierte Architektur mit baugeschichtlicher Vertiefung an der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität in Hannover und diplomierte 1983. Er arbeitet bei der Denkmalinventarisation mit und ist auch bei Ausgrabungsarbeiten vor Ort tätig. Außerdem arbeitet er beim Stadtarchiv Hannover mit, wo er sich insbesondere mit der Erforschung der Nachlässe von Laves und Rudolf Hillebrecht befasst, und beteiligt sich an Forschungsprojekten am Institut für Bau- und Kunstgeschichte der Universität Hannover.[1]

Knocke verfasste gemeinsam mit Hugo Thielen das Kunst- und Kulturlexikon Hannover, das 2007 in vierter, aktualisierter und erweiterter Auflage als Neuausgabe im zu Klampen Verlag erschien und das als Standardwerk gilt.[2] Er ist Autor von zahlreichen Einzelbeiträgen der Lexika Hannoversches biographisches Lexikon (2002 erschienen) und Stadtlexikon Hannover (2009 erschienen).

Publikationen (Auswahl)Bearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Dirk Böttcher u. a. (Hrsg.): Hannoversches biographisches Lexikon. Von den Anfängen bis in die Gegenwart. Hannover 2002, S. 9.
  2. Claudia Becker: Kunst- und Kultur-Lexikon Hannover. Hannover.de, abgerufen am 28. Juni 2010.