Helmut Fleck

deutscher Politiker

Helmut Fleck (* 1938 in Königsberg) ist ein deutscher Politiker und Vorsitzender der Kleinpartei Ab jetzt…Demokratie durch Volksabstimmung – Politik für Menschen (Volksabstimmung). Früher war er Mitglied der Partei Bund für Gesamtdeutschland.

KandidaturenBearbeiten

Fleck kandidierte bei der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen 2005 im Landtagswahlkreis Düsseldorf III für den Bund für Gesamtdeutschland. Er erreichte dort jedoch lediglich 25 Stimmen (= 0,0 %) für seine Partei.[1]

Bei der Europawahl in Deutschland 2009 trat er auf dem ersten Listenplatz seiner Partei an, verpasste jedoch den Einzug in das Europäische Parlament deutlich. Für Volksabstimmung hat er einen Platz im Stadtrat von Siegburg, wo er auch lebt.[2] Im September 2004 kandidierte er für das Amt des Bürgermeisters in Siegburg, erhielt jedoch nur 4,03 % der abgegebenen Stimmen.[3] Beruflich war Fleck als Bauingenieur und Wirtschaftsingenieur aktiv.

Im Mai 2010 war er Spitzenkandidat bei der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen, verfehlte jedoch den Einzug in den Landtag deutlich.

Politische PositionBearbeiten

Fleck unterzeichnete zusammen mit Udo Pastörs, Rigolf Hennig, Emil Schlee und anderen einen fremdenfeindlichen Aufruf an alle Deutschen zur Notwehr gegen die Überfremdung. Der Völkermord am deutschen Volk, 1997 in Dresden erschienen.

Kommunalwahlen NRW 2014Bearbeiten

Im Vorfeld der Kommunalwahlen in Nordrhein-Westfalen 2014 hatte Helmut Fleck offenbar unwissende Bürger als mögliche Kandidaten für den Stadtrat in die Wahllisten eintragen lassen. Die Betroffenen erfuhren erst mit Blick auf den Wahlzettel, dass sie sich offenbar im Gespräch mit Helmut Fleck unwissentlich die Bewerbung unterschrieben hatten.[4]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Landtagswahl in NRW 2005 – Endgültige Ergebnisse zur Landtagswahl 2005 – Endgültiges Ergebnis für den Wahlkreis 42 Düsseldorf III. In: wahlergebnisse.nrw.de. Abgerufen am 4. Juli 2017.
  2. Rat der Kreisstadt Siegburg. (pdf, 52 kB) In: siegburg.de. 25. März 2019, abgerufen am 27. Mai 2019.
  3. Bürgermeisterwahl 2004 – Vorläufiges Endergebnis –. (pdf, 13 kB) In: siegburg.de. 27. September 2004, abgerufen am 27. Mai 2019.
  4. Anna Maria Beekes: Vorfall in Sankt Augustin: Kandidatin wider Willen. In: General-Anzeiger Bonn. 23. Mai 2014, abgerufen am 13. Mai 2019.