Hauptmenü öffnen

Hello Bank (Österreich)

österreichische Niederlassung der BNP Paribas S.A.
  Hello Bank
BNP Paribas S.A. Niederlassung Österreich
Logo
Staat OsterreichÖsterreich Österreich
Sitz Salzburg
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 1995
Website www.hellobank.at
GeschäftsdatenVorlage:Infobox Kreditinstitut/Wartung/Daten veraltetVorlage:Infobox Kreditinstitut/Wartung/Jahr fehlt
Mitarbeiter 160
Geschäftsstellen 5
Leitung
Vorstand Markus Niederreiner
Gérard Derszteler

Vorlage:Infobox_Kreditinstitut/Wartung/ID fehlt

Die BNP Paribas S.A. Niederlassung Österreich agiert unter dem Namen Hello Bank (Eigenschreibweise Hello bank!) und hat mehr als 90.000[1] Kunden. Von ihrer Gründung im Jahre 1995 bis zum 20. Juli 2015 hieß sie direktanlage.at.

Inhaltsverzeichnis

StandorteBearbeiten

Die Hello Bank hat ihren Sitz in Salzburg und unterhält Filialen in Graz, Innsbruck, Linz, Salzburg und Wien.

GeschichteBearbeiten

Die Bank wurde 1995 gegründet, das Online-Trading wurde 1998 eingeführt. 2000 startete man den Bereich Business-to-Business. Im gleichen Jahr wurde die erste Filiale eröffnet. Die volksbankdirekt.at-Kunden wurden 2001 übernommen. Die deutsche DAB Bank übernahm die Direktanlage 2002. Ab 2004 wurde das Sparbuch, 2005 das kostenlose Internet-Girokonto eingeführt. Seit 2013 gibt es gratis Online-Gehalts-/Pensionskonten. In Kooperation mit der Bausparkasse Wüstenrot wird seit 2014 das Bausparen angeboten. Seit dem 17. Dezember 2014 ist die Bank Teil der französischen BNP Paribas-Gruppe.

UmbenennungBearbeiten

Am 20. Juli 2015 erfolgte die Umbenennung der Bank von direktanlage.at zu Hello Bank. Die Marke Hello Bank existierte bereits für Onlinebanken der BNP Paribas in Frankreich, Italien und Belgien. Durch die Umbenennung wurde die Bank dieser Marke angeglichen, behielt aber eine eigene Banklizenz. Im Zuge der Namensänderung wolle man laut Vorstandsvorsitzendem die Produktpalette erweitern und die volle Bandbreite der Bank- und Finanzdienstleistungsgeschäfte anbieten.[2] Bankleitzahl, Kontonummern, bestehende Konditionen der Kunden sowie Bankomat- und Kreditkarten behielten ihre Gültigkeit.

Im August 2017 wurde bekannt, dass die Bank ihre Banklizenz zurücklegt, aus der Hello Bank wurde ab 1. Oktober 2017 eine Niederlassung der BNP Paribas, der Name Hello Bank wird als Marke der BNP Paribas beibehalten.[3]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Hello Magazin, Ausgabe Jänner 2017, S. 3 (PDF; 2,2 MB).
  2. Direktanlage.at wird zu Hello Bank! (Memento vom 18. Juli 2015 im Internet Archive) wirtschaftsblatt.at, abgerufen am 1. August 2015
  3. Hello Bank legt Banklizenz zurück. Der Standard vom 11. August 2017.