Hauptmenü öffnen

Helga Gießelmann

deutsche Politikerin (SPD), MdL
Helga Gießelmann

Helga Gießelmann (* 11. Oktober 1949 in Isingdorf-Arrode, heute zu Werther (Westf.)) ist eine deutsche Politikerin (SPD).

Sie ist verheiratet und hat drei Kinder.

Helga Gießelmann war zusammen mit ihrem späteren Ehemann maßgeblich an den 1968-Protesten in Bielefeld beteiligt[1]. Helga Gießelmann ist seit 1970 Mitglied der SPD.

1985 wurde sie die erste Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Herford[2].

Sie gehörte dem Landtag Nordrhein-Westfalen vom 31. Mai 1990 bis 2010 an. Bei der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen 2005 unterlag sie Rainer Lux (CDU) im Landtagswahlkreis Bielefeld II, konnte aber über die Landesliste ins Parlament einziehen. Zur Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen 2010 trat sie nicht erneut an.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Helga Gießelmann – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. "Rädelsführer der Revolution" / Peter Gießelmann war Organisator der APO in Bielefeld Neue Westfälische, 21. März 2008
  2. Helga Gießelmann und die Gleichstellung Neue Westfälische, 1. Dezember 2015