Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

Heinrich Kraus (Schriftsteller)

deutscher Schriftsteller und Mundartdichter

Heinrich Kraus (* 9. Juni 1932 in St. Ingbert; † 22. Oktober 2015) war ein deutscher Schriftsteller, der vor allem wegen seiner Mundartdichtung bekannt wurde.

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Als Kind eines Metallarbeiters und einer Näherin besuchte Kraus die Höhere Handelsschule Saarbrücken, die er 1950 abschloss. Nach Aufenthalten in Paris, Rom und Madrid arbeitete er als Fremdsprachenkorrespondent in der Metallindustrie in Homburg. Hier begann er Gedichte im Dialekt zu verfassen. Ab 1980 lebte er als freier Schriftsteller und veröffentlichte zahlreiche Gedichtbände in Mundart und Hochsprache, Kinderbücher, Theaterstücke, Musikstücke und war zudem für den Rundfunk als Hörspielautor aktiv.

Heinrich Kraus lebte zunächst im saarländischen St. Ingbert und ab 1964 im pfälzischen Bruchmühlbach-Miesau. Er starb nach kurzer Krankheit am 22. Oktober 2015.[1]

Werke (Auswahl)Bearbeiten

  • Sigi Wulle und die Bankräuber. Kinderbuch. Klopp, Hamburg 1976, ISBN 3-7817-1031-9.
  • Sigi Wulle und der Einbrecher. Kinderbuch. Heyne, München 1981, ISBN 3-453-54231-2.
  • Distelblüten. Haikus. Wassermann, St. Ingbert 1988, ISBN 3-928030-02-7.
  • Rechts un links von de Großbach. Geschichde un Gedichde iwwer Dengmert. Wassermann, St. Ingbert 1992, ISBN 3-928030-11-6.
  • Poetische Haltestellen. Eine Auswahl der Lyrik aus vier Jahrzehnten. Röhrig, St. Ingbert 2002, ISBN 3-86110-306-0.

FilmografieBearbeiten

AuszeichnungenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Saarbrücker Zeitung, St. Ingberter Zeitung vom 27. Oktober 2015, S. C7