Heilsberg (Bad Vilbel)

Stadtteil von Bad Vilbel

Heilsberg ist ein Stadtteil von Bad Vilbel im hessischen Wetteraukreis und liegt am südlichen Rand der Stadt auf einer Anhöhe an der südlichen Stadtgrenze zu Frankfurt am Main. Heilsberg ist Teil der Gemarkung der Kernstadt Bad Vilbel.

Heilsberg
Koordinaten: 50° 10′ 21″ N, 8° 43′ 3″ O
Höhe: 163 m ü. NN
Fläche: 1,15 km²[1]
Einwohner: 6116 (30. Jun. 2019)[1]
Bevölkerungsdichte: 5.318 Einwohner/km²
Postleitzahl: 61118
Vorwahl: 06101
Ortseingang von der Friedberger Landstraße gesehen
Evangelische Heilig-Geist-Kirche Heilsberg

GeschichteBearbeiten

Der Stadtteil entstand nach dem Zweiten Weltkrieg auf einem ehemaligen Truppenübungsplatz durch die Besiedelung von Vertriebenen, Ausgebombten und Heimkehrern.

1948 wurde die Siedlung offiziell Stadtteil und bekam den Namen Heilsberg, der sich zum einen von dem 'Heil' bringenden, zum anderen von Heilsberg in Ostpreußen (polnisch Lidzbark Warmiński, heute Polen) ableitet.

Infrastruktur und VerkehrBearbeiten

Die Ernst-Reuter Schule ist eine Grundschule, die bis 2010 auch Haupt- und Realschule war. Der SSV Heilsberg bietet Fußball, Tischtennis, Tanzen, Boxen sowie Kickboxen und Kinderturnen an; Tennis kann man beim TC Heilsberg spielen.

Heilsberg liegt an der Bundesstraße 521 (Frankfurt am MainBüdingen), der Verlängerung der Friedberger Landstraße. Sie war früher Teil der Bundesstraße 3 (Frankfurt am Main – Friedberg (Hessen)), deren Trasse mittlerweile wenige Kilometer entfernt um den Ort herumführt. Der Frankfurter Linienbus 30 verbindet Heilsberg mit dem Bad Vilbeler Bahnhof sowie der Frankfurter Innenstadt (Konstablerwache).

Über die Autobahn erreicht man Heilsberg über die Bundesautobahn 661, Anschlussstelle Frankfurt-Friedberger Landstraße (Entfernung ca. 4 km).

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Standortfaktoren der Stadt Bad Vilbel, abgerufen im April 2016.

WeblinksBearbeiten

Commons: Heilsberg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien