Hauptmenü öffnen

Wormser Hof (Heidelberg)

Gebäude in Heidelberg
(Weitergeleitet von Heidelberger Wormser Hof)
Wormser Hof

Der Wormser Hof ist ein historisches Gebäude in der Altstadt von Heidelberg.

Der Wormser Hof wurde 1409 als Stadthaus der Wormser Bischöfe erstmals urkundlich erwähnt. Von 1442 bis um 1610 diente das Anwesen als Stadtresidenz des Dompropstes von Worms, der automatisch auch Kanzler der Universität Heidelberg war. Ludwig von Ast erscheint als erster Dompropst und Kanzler, der hier in dieser Eigenschaft wohnte. Als Gäste des Bischofs, kurfürstlichen Kanzlers und Kurators der Universität Johann XX. von Dalberg verweilten hier in der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts verschiedene bedeutende Humanisten, unter anderem Rudolf Agricola. 1616 ging das Gebäude in kurfürstlichen Besitz über. In den folgenden Jahren entstand das noch heute sichtbare Renaissanceportal.

Nach Ende des Dreißigjährigen Kriegs erwarb Lord Craven das Haus, worauf es von der Bevölkerung als Englisches Haus bezeichnet wurde. Das Lichtspielhaus Harmonie, das von 1956 bis 2013 im Wormser Hof untergebracht war, hatte seinen Namen von der Bürgergesellschaft Harmonie, die im 19. Jahrhundert den Hof in Besitz hatte. Der kleine Platz an der Nordseite des Hauses entstand durch Abriss des barocken Nachbarhauses im Jahre 1959 und erhielt durch die im Westen an den Platz angrenzende städtische Bühne den Namen Theaterplatz.

WeblinksBearbeiten