Hauptmenü öffnen

Haushaltsjahr

Dieser Artikel stellt nur die Situation in Deutschland dar. Hilf mit, die Situation in anderen Staaten zu schildern.

Das Haushaltsjahr entspricht in Deutschland für den Bund gemäß § 4 BHO dem Kalenderjahr. Nach § 4 Haushaltsgrundsätzegesetz gilt dies gleichermaßen für die Bundesländer. Allerdings kann meist bis Ende Januar des neuen Kalenderjahres noch für das alte Haushaltsjahr gebucht werden. Dies ist zum Beispiel nötig, wenn Einnahmen aus Forderungen des alten Jahres erst im neuen Jahr beglichen werden oder wenn Zahlungen aus dem alten Jahr noch nicht in der Buchhaltung erfasst worden sind (z. B. die Bundesbank braucht für die Beschaffung von Devisen und deren Abrechnung in der Regel zwei Arbeitstage). Die Zeitspanne, in der für das alte und das neue Haushaltsjahr gebucht werden kann, ist im Jahresabschlusserlass des BMF geregelt.

Abweichend vom Haushaltsjahr beginnt das Forstwirtschaftsjahr der Bundesforstverwaltung am 1. Oktober und endet am 30. September. Es wird nach dem Kalenderjahr benannt, in dem es endet.

Rechtshinweis Bitte den Hinweis zu Rechtsthemen beachten!