Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

Haus zum Horn

Haus Zum Horn

Das Haus Zum Horn ist ein denkmalgeschütztes Wohnhaus in Aachen.

BeschreibungBearbeiten

1659 wurde an der heutigen Jakobstraße 24 nach dem großen Stadtbrand ein zweigeschossiger 14-achsiger Blausteinfachwerkbau in für Aachen charakteristischem Blausteinfachwerk mit Kreuzstockfenstern und monumentaler rundbogiger Toreinfahrt errichtet. Der zweiachsige, 1757 von Johann Joseph Couven geschaffene Erweiterungsbau gilt aufgrund seiner vertikal ausgerichteten Proportionen und der feinen Fensterprofilierungen als ein edles Beispiel des Aachener Rokoko. Im Zweiten Weltkrieg wurde das Gebäude bis auf den Torbogen und den Erweiterungsbau zerstört, 1952 wurde ein Neubau unter Wiedererrichtung des Tores auf neuen Fundamenten und Erhalt des Couven-Flügels errichtet.

LiteraturBearbeiten

  • Georg Dehio: Handbuch der Deutschen Kunstdenkmäler. Nordrhein-Westfalen. Band 1: Claudia Euskirchen u. a.: Rheinland. Deutscher Kunstverlag, München 2005, ISBN 3-422-03093-X, S. 44.
  • Hartwig Beseler, Niels Gutschow: Kriegsschicksale Deutscher Architektur. Verluste, Schäden, Wiederaufbau. Eine Dokumentation für das Gebiet der Bundesrepublik Deutschland. Band 1: Nord. Karl Wachholtz Verlag, Neumünster 1988, ISBN 3-529-02685-9, S. 351.

Koordinaten: 50° 46′ 30″ N, 6° 4′ 50″ O