Hauptmenü öffnen

Hartmut Scheible (* 30. Juni 1942 in Frankfurt am Main; † 29. Oktober 2018[1]) war ein deutscher Germanist und Professor für Neuere Deutsche Literatur an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main.

Nach dem Studium der Germanistik, Romanistik und Philosophie in Frankfurt und Tübingen wurde er 1969 mit einer Arbeit über Joseph Roth promoviert. Im gleichen Jahr legte er das I. Staatsexamen und 1971 das II. Staatsexamen ab. Bis 1972 unterrichtete er am Gymnasium Oberursel und war danach Dozent an der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd, wo er 1973 zum Professor ernannt wurde. 1974 wurde Scheible an die Johann Wolfgang Goethe-Universität berufen.

Seit 1994 war Scheible Mitglied des Pen-Zentrums Deutschland.

SchriftenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Traueranzeige. In: faz.net. 8. November 2018, abgerufen am 8. November 2018.