Hauptmenü öffnen

Harry Riebauer (* 4. Juli 1921 in Reichenberg, Tschechoslowakei; † 8. November 1999 in Berlin) war ein deutscher Schauspieler.

LebenBearbeiten

Riebauer nahm 1945 bis 1947 privaten Schauspielunterricht bei Ulrich von der Trenck und erhielt 1947 ein Engagement am Theater von Zittau. 1949 wechselte er an das Maxim-Gorki-Theater in Berlin, 1950 trat er im Theater am Schiffbauerdamm auf. Von 1951 bis 1961 gehörte er zum Ensemble der Volksbühne Berlin, danach war er freiberuflicher Schauspieler.

Im DEFA-Film war der 1,94 Meter große Riebauer meist auf die Verkörperung von furchterregenden Nazi-Schergen festgelegt, so als SA-Mann in Das Beil von Wandsbek, SS-Mann in Stärker als die Nacht und Leutnant Meyer in Ernst Thälmann – Führer seiner Klasse. In der amerikanischen Produktion Gesprengte Ketten spielte er den Aufseher eines Kriegsgefangenenlagers. In Die Geschichte vom kleinen Muck war er in einem Laufwettbewerb der scheinbar übermächtige Rivale des Titelhelden. Auch in den Edgar-Wallace-Filmen übernahm er vorwiegend Schurkenrollen, in Der Würger von Schloss Blackmoor stand er jedoch als Scotland-Yard-Inspektor auf der Seite des Gesetzes.

Seit den siebziger Jahren betätigte sich Riebauer als ehrenamtlicher Tierschutzinspektor der Stadt Berlin.

FilmografieBearbeiten

TheaterBearbeiten

HörspieleBearbeiten

WeblinksBearbeiten