Hauptmenü öffnen

Harry Blanchard

US-amerikanischer Rennfahrer

Harold "Harry" Blanchard (* 30. Juni 1931 in Burlington; † 31. Januar 1960 in Buenos Aires) war ein US-amerikanischer Autorennfahrer.

Harry Blanchard
Nation: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Automobil-Weltmeisterschaft
Erster Start: Großer Preis der USA 1959
Letzter Start: Großer Preis der USA 1959
Konstrukteure
1959 Blanchard Automobil Company
Statistik
WM-Bilanz:
Starts Siege Poles SR
1
WM-Punkte:
Podestplätze:
Führungsrunden:

KarriereBearbeiten

Harry Blanchards einziger Auftritt bei einem Weltmeisterschaftslauf der Automobilweltmeisterschaft kam eher zufällig zustande. 1959 wurde er vom Veranstalter des Großen Preis der USA eingeladen, mit seinem privaten Porsche RSK am Rennen in Sebring teilzunehmen, um das Starterfeld aufzufüllen. Im Rennen wurde er dann mit einem Rückstand von vier Runden auf den Sieger Bruce McLaren siebter.

Blanchard war in den 1950er-Jahren regelmäßig bei Sportwagenrennen in den USA am Start und konnte sich oft als Klassensieger in die Siegerlisten eintragen. Er verunglückte 1960 beim 1000-km-Rennen von Buenos Aires nach einem Überschlag tödlich.

StatistikBearbeiten

Statistik in der Formel 1Bearbeiten

GesamtübersichtBearbeiten

Saison Team Chassis Motor Rennen Siege Zweiter Dritter Poles schn.
Rennrunden
Punkte WM-Pos.
1959 Blanchard Automobile Co. Porsche 718 RSK Porsche 1.5 F4 1 NC
Gesamt 1

EinzelergebnisseBearbeiten

Saison 1 2 3 4 5 6 7 8 9
1959                  
7
Legende
Farbe Abkürzung Bedeutung
Gold Sieg
Silber 2. Platz
Bronze 3. Platz
Grün Platzierung in den Punkten
Blau Klassifiziert außerhalb der Punkteränge
Violett DNF Rennen nicht beendet (did not finish)
NC nicht klassifiziert (not classified)
Rot DNQ nicht qualifiziert (did not qualify)
DNPQ in Vorqualifikation gescheitert (did not pre-qualify)
Schwarz DSQ disqualifiziert (disqualified)
Weiß DNS nicht am Start (did not start)
WD zurückgezogen (withdrawn)
Hellblau PO nur am Training teilgenommen (practiced only)
TD Freitags-Testfahrer (test driver)
ohne DNP nicht am Training teilgenommen (did not practice)
INJ verletzt oder krank (injured)
EX ausgeschlossen (excluded)
DNA nicht erschienen (did not arrive)
C Rennen abgesagt (cancelled)
  keine WM-Teilnahme
sonstige P/fett Pole-Position
SR/kursiv Schnellste Rennrunde
* nicht im Ziel, aufgrund der zurückgelegten
Distanz aber gewertet
() Streichresultate
unterstrichen Führender in der Gesamtwertung

Sebring-ErgebnisseBearbeiten

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
1959 Vereinigte Staaten 48  Harry Blanchard Lancia Appia Zagato Vereinigte Staaten 48  Skip Callahan Rang 35

Einzelergebnisse in der Sportwagen-WeltmeisterschaftBearbeiten

Saison Team Rennwagen 1 2 3 4 5
1959 Harry Blanchard Lancia Appia Vereinigte Staaten  SEB Italien  TAR Deutschland  NÜR Frankreich  LEM Vereinigtes Konigreich  RTT
35
1960 Wolfgang Seidel Porsche 718 Argentinien  BUA Vereinigte Staaten  SEB Italien  TAR Deutschland  NÜR Frankreich  LEM
DNF

LiteraturBearbeiten

  • Steve Small: Grand Prix Who's Who, 3rd Edition. Travel Publishing, London 2000, ISBN 1-902007-46-8

WeblinksBearbeiten