Hauptmenü öffnen
Hans Rösch Bobsport
Nation DeutschlandDeutschland Deutschland
Geburtstag 24. Dezember 1914
Geburtsort MünchenDeutschland
Karriere
Disziplin Zweier, Vierer
Position Pilot
Status nicht aktiv
Medaillenspiegel
Weltmeisterschaften 1 × Gold 2 × Silber 1 × Bronze
IBSF Bob-Weltmeisterschaften
0Bronze0 1953 Garmisch-Partenkirchen Vierer
0Silber0 1954 Cortina d’Ampezzo Vierer
0Gold0 1958 Garmisch-Partenkirchen Vierer
0Silber0 1960 Cortina d’Ampezzo Vierer
 

Hans Rösch (* 24. Dezember 1914 in München; † nach 1959) ist ein ehemaliger deutscher Bobfahrer.

Er begann in den 1930er Jahren seine Sportler-Karriere jedoch als Motorradrennfahrer und startete 1936 beim Feldbergrennen im Taunus. Nach dem Zweiten Weltkrieg kam er wiederum an diese Wirkungsstätte zurück, diesmal allerdings als Bobfahrer. Hans Rösch wurde 1956 auf einer heute nicht mehr existierenden Bobbahn zwischen dem Großen Feldberg und Oberreifenberg mit der Mannschaft Sylvester Wackerle, Alfred Hammer und J. Hummerl Deutscher Viererbobmeister.[1]

1958 wurde er Weltmeister im Viererbob und erhielt dafür mit seiner Mannschaft (Walter Haller, Alfred Hammer und Theo Bauer) vom Bundespräsidenten am 12. September 1959 das Silberne Lorbeerblatt.[2]

ErfolgeBearbeiten

Deutsche Meisterschaften
  • 1955:
Zweierbob: 1. Hans Rösch / Hans „Dix“ Terne
Viererbob: 1. Rösch / Terne / Michael Pössinger / Max Esprester
  • 1956:
Viererbob: 1. Rösch / Sylvester Wackerle / Alfred Hammer / J. Hummerl
  • 1960:
Viererbob: 1. Rösch / Walter Haller / Alfred Hammer / Theo Bauer
Weltmeisterschaften
  • 1953:
Viererbob: 3. Rösch / Pössinger / Terne / Wackerle
  • 1954:
Viererbob: 2. Rösch / Pössinger / Terne / Wackerle
  • 1958:
Viererbob: 1. Rösch / Hammer / Bauer / Haller
  • 1960:
Viererbob: 2. Rösch / Hammer / Bauer / Alfred Kandbinder
Olympische Spiele
  • 1956:
Zweierbob: 9. Rösch / Lorenz Nieberl
Viererbob: 6. Rösch / Nieberl / Pössinger / Wackerle

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Hans Rösch auf munzinger.de
  2. Unterrichtung des Bundestages durch die Bundesregierung vom 29. September 1973 - Drucksache 7/1040 - Anlage 3 Seiten 54 ff., Seite 56

WeblinksBearbeiten