Hans-Görg Roos

deutscher Mathematiker

Hans-Görg Roos (* 10. November 1949 in Diesdorf/Altmark) ist ein deutscher Mathematiker, der vor allem auf dem Gebiet der singulär gestörten Differentialgleichungen gearbeitet hat.

Hans-Görg Roos

WerdegangBearbeiten

Roos besuchte von 1966 bis 1968 die Spezialklasse für Mathematik der TH Magdeburg und legte dort 1968 das Abitur ab. 1968 erhielt er einen zweiten Preis bei der Internationalen Mathematikolympiade in Moskau. Von 1968 bis 1971 Studium der Mathematik an der TH Magdeburg, von 1971 bis 1984 daselbst wiss. Assistent. 1975 Promotion A (Dr. rer. nat.) zum Thema „Die asymptotische Lösung einer singulären Differentialgleichung“, 1980 Promotion B (Dr.sc.nat., heute Dr.rer.nat.habil.) „Die asymptotische Lösung parabolischer Probleme“. 1982 Zusatzstudium an der Lomonossov-Universität Moskau. 1984 Berufung zum Dozenten für Numerische Mathematik an der TU Dresden, von 1987 bis 2015 dort Professor für Numerik partieller Differentialgleichungen. Von 1987 bis 1993 und von 2002 bis 2012 war er Leiter des Wissenschaftsbereiches bzw. Direktor des Instituts für Numerische Mathematik an der Sektion bzw. am Fachbereich Mathematik der TU Dresden. Roos gehörte zum Editorial Board der Fachzeitschriften J. Math. Anal. and Applications und ZAMM. Von 2000 bis 2006 wurde er in den Vorstandsrat der Gesellschaft für Angewandte Mathematik (GAMM) gewählt.

Mathematisches WerkBearbeiten

Schwerpunkt der Arbeit von Roos sind singulär gestörte Differentialgleichungen. Er befasste sich sowohl mit der theoretischen Analys solcher Probleme als auch mit der Entwicklung und Analyse angepasster numerischer Verfahren zu deren Lösung, wobei in allen seinen Arbeiten ein hoher Anteil von Analysis vorkommt. Er hat mit vielen in- und ausländischen Fachkollegen zusammengearbeitet, von den letzteren seien Martin Stynes aus Irland, Grigorii Ivanovich Shishkin aus Russland und Helena Zarin aus Serbien erwähnt.

PublikationenBearbeiten

Roos hat zahlreiche Bücher und Zeitschriftenartikel verfasst, zbmath verzeichnet 142 Publikationen, davon 14 Bücher. Am häufigsten zitiert wurden:

  • Roos, Hans-Görg, Stynes, Martin, Tobiska, Lutz: Robust numerical methods for singularly perturbed differential equations. Convection-diffusion-reaction and flow problems. 2nd ed., Springer 2008
  • Roos, Hans-Görg, Stynes, Martin, Tobiska, Lutz: Numerical methods for singularly perturbed differential equations. Convection-diffusion and flow problems. Springer 1996, second edition 2008
  • Stynes, Martin, Roos, Hans-Görg: The midpoint upwind scheme. Appl. Numer. Math. 23, no. 3, 361–374, 1997
  • Roos, Hans-Görg, Linß, Torsten: Sufficient conditions for uniform convergence on layer-adapted grids. Computing 63, no. 1, 27–45, 1999
  • Roos, Hans-Görg: Layer-adapted grids for singular perturbation problems. Z. Angew. Math. Mech. 78, no. 5, 291–309, 1998

WeblinksBearbeiten