Hannah Pohl

deutsche Badmintonspielerin

Hannah Pohl (* 28. März 1994 in Bad Honnef) ist eine deutsche Badmintonspielerin.

KarriereBearbeiten

Pohl begann mit sechs Jahren beim TuS 05 Oberpleis Badminton zu spielen.[1] 2012 siegte sie in der Altersklasse U19 mit Annika Horbach bei der Deutschen Juniorenmeisterschaft[2] und kam bei den Turkey International erstmals bei einem internationalen Turnier unter die besten drei.[3] Außerdem wurde Pohl mit dem 1. BC Beuel in der Bundesliga Dritte.[4] Zwei Jahre später wurde sie an der Seite von Alina Hammes erneut nationale Nachwuchsmeisterin[2] und Dritte in der Bundesliga 2013/14.[5] 2015 stand Pohl mit ihrer Mannschaft erneut auf dem Podium[6] und erspielte eine Bronzemedaille bei den Polish Open 2015.[7] Bei der Deutschen Meisterschaft erreichte sie zum ersten Mal eine Platzierung unter den besten drei.[8] Im folgenden Jahr beendete die vierfache Gewinnerin der Westdeutschen Meisterschaft mit Lisa Kaminski die Belgian International 2016 auf Rang drei.[9] 2017 triumphierte Pohl mit ihrem Sieg bei den Mauritius International erstmals bei einem Wettkampf der Badminton World Federation.[10] Bei der nationalen Meisterschaft gewann sie mit Kaminski erneut Bronze[11] und qualifizierte sich 2017 ebenfalls für ihre erste Weltmeisterschaft.[12] Mit dem 1. BC Beuel zog Pohl in der Saison 2017/18 ins Endspiel um die deutsche Meisterschaft ein, in dem ihr Verein gegen den 1. BC Bischmisheim unterlag.[13] Außerdem stand sie bei den Polish International 2018 zwei Mal auf dem Podest.[14] Für Pohl war 2019 das erfolgreichste Jahr ihrer sportlichen Karriere. So erreichte sie bei internationalen Wettkämpfen mit Kaminski das Finale der Slovak Open 2019 und der Latvia International 2019 und war bei den German International 2019 und den Czech Open 2019 siegreich.[15] Des Weiteren gewann sie bei der Deutschen Meisterschaft eine weitere Bronzemedaille.[16] Im 2021 erschienenen Hindi-Film Saina spielte Pohl die Rolle der Carla Martinez, die der mehrfachen Weltmeisterin Carolina Marín nachempfunden ist.[17]

Seit 2018 ist sie auch (als Lehrgangsbeste) Inhaberin der A-Trainerlizenz des Deutschen Badminton Verbands[18] und neben ihrer Tätigkeit beim 1.BC Beuel seit 2021 zusätzlich im Trainerteam beim Bundesligisten BC Remagen[19].

Sportliche ErfolgeBearbeiten

Erfolge bei nationalen Turnieren
Jahr Veranstaltung Platz Disziplin Spielpartner
2012 Deutsche Juniorenmeisterschaft 2012 1. Damendoppel Annika Horbach
2012 Bundesliga 2011/12 3. Mannschaft 1. BC Beuel
2014 Deutsche Juniorenmeisterschaft 2014 1. Damendoppel Alina Hammes
2014 Bundesliga 2013/14 3. Mannschaft 1. BC Beuel
2015 Deutsche Meisterschaft 2015 3. Damendoppel Lisa Kaminski
2015 Bundesliga 2014/15 3. Mannschaft 1. BC Beuel
2017 Deutsche Meisterschaft 2017 3. Damendoppel Lisa Kaminski
2018 Bundesliga 2017/18 2. Mannschaft 1. BC Beuel
2019 Deutsche Meisterschaft 2019 3. Damendoppel Lisa Kaminski
Erfolge bei internationalen Turnieren
Jahr Veranstaltung Platz Disziplin Spielpartner
2012 Turkey International 2012 3. Mixed Jones Ralfy Jansen
2015 Polish Open 2015 3. Damendoppel Lisa Kaminski
2016 Belgian International 2016 3. Damendoppel Lisa Kaminski
2017 Mauritius International 2017 1. Damendoppel Lisa Kaminski
2018 Polish International 2018 3. Damendoppel Lisa Kaminski
2018 Polish International 2018 3. Mixed Peter Lang
2019 Slovak Open 2019 2. Damendoppel Lisa Kaminski
2019 German International 2019 3. Damendoppel Lisa Kaminski
2019 German International 2019 1. Mixed Peter Lang
2019 Latvia International 2019 2. Mixed Peter Lang
2019 Czech Open 2019 1. Damendoppel Lisa Kaminski

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Hannah POHL | Profile. Badminton World Federation, abgerufen am 5. März 2022 (englisch).
  2. a b Deutscher Badminton Verband - National Championships. In: Badmintonpeople. Badminton Europe, abgerufen am 5. März 2022 (englisch).
  3. Turkiye International 2012 | BWF. Badminton World Federation, abgerufen am 5. März 2022 (englisch).
  4. Klaus Weise: EBT erneut Meister im Badminton. Der Tagesspiegel, 12. Mai 2012, abgerufen am 5. März 2022.
  5. Düren: Letztes Saisonspiel: 1. BC Düren unterliegt dem BC Beuel. In: Aachener Zeitung. 9. April 2014, abgerufen am 5. März 2022.
  6. Claudia Pauli: Die 45. Erstligasaison steht bevor. In: Badzine. 24. August 2015, abgerufen am 5. März 2022.
  7. 41st Yonex Polish Open 2015. Badminton World Federation, abgerufen am 5. März 2022 (englisch).
  8. Claudia Pauli: DM: Vorjahressieger erreichen Finale. Deutscher Badminton Verband, 4. Februar 2017, abgerufen am 5. März 2022.
  9. Mark Phelan: Labar & Fontaine reach first final. Badminton Europe, 16. September 2016, abgerufen am 5. März 2022 (englisch).
  10. Franziska Andre: Kaminski/Pohl gewinnen Mauritius International. 1.BC Beuel 1955, 24. Juni 2017, abgerufen am 5. März 2022.
  11. Thorsten Loch: Lisa Kaminski und Hannah Pohl: Wir sehen, was die andere denkt. In: Die Sportpsychologen. 9. Februar 2017, abgerufen am 5. März 2022.
  12. Matthias Kirch: Badminton-WM: Debüt für Hannah Pohl und Lisa Kaminski aus Beuel. General-Anzeiger Bonn, 19. August 2017, abgerufen am 5. März 2022.
  13. Bärbel Dähling: Badminton-Bundesliga: 1. BC Beuel verliert Finale um Deutsche Meisterschaft. General-Anzeiger Bonn, 6. Mai 2018, abgerufen am 5. März 2022.
  14. Tatjana Geibig-Krax: Hessischer Badminton-Verband - Die offizielle Website des HBV - Polish International: Peter Lang wird Dritter. Hessischer Badminton Verband, 25. September 2018, abgerufen am 5. März 2022.
  15. Hannah Pohl - Tournaments 2018. Badminton World Federation, abgerufen am 5. März 2022 (englisch).
  16. Claudia Pauli: 67. DM: Mit 15 Jahren im Halbfinale. Deutscher Badminton Verband, 1. Februar 2019, abgerufen am 5. März 2022.
  17. Matthias Kirch: Badmintonspielerin vom 1. BC Beuel: Beuelerin Hannah Pohl spielt in Bollywood-Film mit. General-Anzeiger Bonn, 11. Juni 2021, abgerufen am 5. März 2022.
  18. 27 neue A-Trainer im DBV. Abgerufen am 22. März 2022.
  19. Neuzugang im Trainerteam. Abgerufen am 22. März 2022.