Hauptmenü öffnen

Hanna Fogelström

schwedische Handballspielerin
Hanna Fogelström
Hanna Fogelström

Hanna Fogelström (2015)

Spielerinformationen
Voller Name Hanna Victoria Fogelström
Spitzname „Fågel“, „Birdie“
Geburtstag 8. November 1990
Geburtsort Partille, Schweden
Staatsbürgerschaft SchwedinSchwedin schwedisch
Körpergröße 1,79 m
Spielposition Rechtsaußen
Wurfhand links
Vereinsinformationen
Verein Karriere beendet
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
0000–2014 SchwedenSchweden IK Sävehof
2014–2017 FrankreichFrankreich Toulon Saint-Cyr Var Handball
Nationalmannschaft
Debüt am
            gegen
  Spiele (Tore)
SchwedenSchweden Schweden 68 (112)[1]

Stand: 17. August 2018

Hanna Victoria Fogelström (* 8. November 1990 in Partille) ist eine ehemalige schwedische Handballspielerin.

KarriereBearbeiten

Fogelström begann das Handballspielen beim schwedischen Verein IK Sävehof. Die Außenspielerin gewann im Jahr 2009 ihren ersten Meistertitel mit der Damenmannschaft von Sävehof.[2] Weitere Meisterschaftstriumphe feierte sie in den Jahren 2010, 2011, 2012, 2013 und 2014. Ab dem Sommer 2014 lief sie für den französischen Erstligisten Toulon Saint-Cyr Var Handball auf.[3] Im Februar 2015 zog sie sich einen Kreuzbandverletzung zu. Nachdem Fogelström im November desselben Jahres wieder aufs Spielfeld zurückkehrte, verletzte sie sich nach zwei Spielen wieder am Kreuzband.[4] Nachdem Fogelström in der Saison 2016/17 wieder für Toulon auflief, erlitt sie im letzten Saisonspiel eine weitere Kreuzbandverletzung.[5] Weiterhin scheiterte hierdurch der zur Saison 2017/18 geplante Wechsel zum dänischen Verein Viborg HK.[6][7] In Folge der Verletzung beendete sie ihre Karriere. Seit der Saison 2018/19 ist Fogelström beim IK Sävehof als Managerin tätig.[8]

Fogelström bestritt 68 Partien für Schweden, in denen sie 112 Treffer erzielte. Die Weltmeisterschaft 2011 in Brasilien war ihre erste Turnierteilnahme.[9] Fogelström erzielte zehn Treffer in sechs Partien und belegte mit Schweden den neunten Platz.[10] Im Sommer 2012 nahm sie an den Olympischen Spielen in London teil. Mit Schweden belegte sie den elften Rang. Ebenfalls 2012 gehörte sie dem schwedischen EM-Aufgebot an, das den achten Platz belegte.[11] Bei der Europameisterschaft 2014 gewann sie mit Schweden die Bronzemedaille.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. handbollslandslaget.se: Statistik, abgerufen am 22. Dezember 2017
  2. nsk.se: Drömavslutning för Johanna Ahlm, abgerufen am 11. Oktober 2013
  3. handball-world.com: Hanna Fogelström zieht es ans Mittelmeer, abgerufen am 16. April 2014
  4. svenskhandboll.se: Ny korsbandskada för Hanna Fogelström, abgerufen am 6. Dezember 2015
  5. handbollskanalen.se: Ajajaj! Hanna Fogelström korsbandsskadad – IGEN, abgerufen am 18. Mai 2017
  6. handbollskanalen.se: Hanna Fogelström till Viborg, abgerufen am 25. April 2017
  7. fyens.dk: Knæskade forhindrer svensk fløjspiller i Viborg-skifte, abgerufen am 17. August 2018
  8. handbollskanalen.se: Hanna Fogelström blir manager i Sävehof, abgerufen am 17. August 2018
  9. sverigesradio.se: "Fogel" om sin mästerskapsdebut, abgerufen am 14. April 2018
  10. Women's World Championship 2011 - Cumulative Statistics (PDF; 54 kB), abgerufen am 11. Oktober 2013
  11. www.handball-world.com: Viele Youngster - Schweden legt EM-Kader fest, abgerufen am 11. Oktober 2013