Hauptmenü öffnen
Vexillologisches Symbol für Handelsflaggen nach W. Smith

Als Handelsflagge wird die Flagge bezeichnet, die von Handelsschiffen und anderen Schiffen im privaten Besitz als Nationalflagge gehisst wird. Eine veraltete Bezeichnung für die Handelsflagge ist Kauffahrteiflagge.

Die Handelsflagge ist neben der Kriegsflagge eine der beiden ursprünglichen Ausprägungen der Nationalflagge. In den meisten Ländern führten ursprünglich alle Schiffe die gleiche Flagge, unabhängig davon, ob sie in privatem oder staatlichem Besitz waren, und unabhängig davon, ob sie bewaffnet oder unbewaffnet waren. Im Laufe der Zeit bildete sich jedoch in vielen Ländern (zunächst vor allem Großbritannien) eine Unterscheidung zwischen der Flagge für die bewaffneten Schiffe des Staates (der Kriegsmarine und anderer bewaffneter Kräfte) und der Flagge für die privaten, unbewaffneten Schiffe heraus. Einige Länder, wie z. B. Frankreich und die USA, haben nach wie vor nur eine Flagge für alle Zwecke der Schifffahrt (Nationalflagge).

Heute ist die Handelsflagge die Flagge für alle Schiffe, die in einem Land registriert sind, außer sie sind berechtigt, eine andere, abweichende Flagge zu führen. Das Recht zu ihrer Führung wird durch ein staatliches Flaggenzeugnis verliehen.

Inhaltsverzeichnis

Die deutsche HandelsflaggeBearbeiten

Die deutsche Handelsflagge ist die einfache Bundesflagge (schwarz-rot-gold). Als solche wird sie seit 1950 in der Bundesrepublik Deutschland, und seit 1990 im wiedervereinigten Deutschland geführt.

Handelsflagge Deutschlands

 

Historische deutsche HandelsflaggenBearbeiten

Die österreichische HandelsflaggeBearbeiten

Die Handelsflagge von Österreich ist seit 1919 die österreichische Bundesflagge Rot-Weiß-Rot in den Proportionen 2:3. Sie wird sowohl von Seeschiffen als auch von Binnenschiffen geführt.

Handelsflagge Österreichs

 

Historische österreichische HandelsflaggenBearbeiten

Die Handelsflagge der SchweizBearbeiten

Als Binnenland verfügte die Schweiz bis zum Zweiten Weltkrieg über keine Seeschiffahrt und daher über keine spezielle Handelsflagge. Die Binnenschiffe führten (und führen zumeist auch heute) die Flagge der Schweiz im quadratischen Format.[1] Für die wenigen Seeschiffe wurde 1941 eine Flagge in den Proportionen 2:3 eingeführt.

Handelsflagge der Schweiz
(Seeschiffe und z. T. Binnengewässer)

 

Handelsflagge der Schweiz
(Binnengewässer)

 

Handelsflaggen anderer LänderBearbeiten

In vielen Ländern ist die Handelsflagge mit der allgemeinen Nationalflagge identisch, z. B. in Frankreich, den USA, Russland, den Niederlanden.

Handelsflaggen, die sich von der allgemeinen Nationalflagge unterscheiden, lassen sich in fünf Kategorien einteilen:

  • Red Ensigns nach britischem Vorbild, d. h. rote Flaggen mit (zumeist) der jeweiligen Nationalflagge im Obereck. Dieses Modell wird in einer ganzen Reihen von ehemaligen britischen Kolonien verwendet. Die Handelsflaggen von Territorien, die heute noch britische Kolonien sind, sind Red Ensigns mit dem jeweiligen Wappen im fliegenden Ende.
  • deutlich von der Nationalflagge abweichende Handelsflaggen, z. B. Malta oder Luxemburg.
  • Nationalflaggen mit einem zusätzlichen Emblem, z. B. dem polnischen Wappen oder der Aufschrift DIOS UNION LIBERTAD in der salvadorianischen Handelsflagge.
  • Vereinfachte Nationalflaggen, d. h. die einfachere Ausführung der Nationalflagge ohne das Staatswappen. In vielen lateinamerikanischen Staaten ist es Praxis, die einfachere Flagge als Handelsflagge (und z. T. auch bürgerliche Flagge zu Land) zu verwenden, während staatliche Stellen und das Militär die Version mit dem Wappen führen.
  • Handelsflaggen, die sich nur in den Proportionen von der Nationalflagge unterscheiden: einige ehemalige britische Kolonien verwenden für Flaggen zu Land die Proportionen 3:5, zur See jedoch 1:2; in den Nachfolgestaaten Jugoslawiens ist es umgekehrt, dort wird zur See 2:3, zu Land 1:2 verwendet.

Red Ensigns nach britischem VorbildBearbeiten

Vereinigtes Königreich[2]

 

Guernsey

 

Isle of Man

 

Jersey

 

Brit. Jungferninseln

 

Falklandinseln

 

Gibraltar

 

Kaimaninseln

 

Turks- u. Caicosinseln

 

Australien[3]

 

Bahamas

 

Bangladesch

 

Fidschi

 

Ghana

 

Indien

 

Malaysia

 

Nigeria

 

Mauritius

 

Neuseeland

 

Pakistan

 

Salomonen

 

Sri Lanka

 

VAE[4]

 

Von der Nationalflagge deutlich abweichendBearbeiten

Albanien

 

Israel

 

Luxemburg

 

Malta

 

Singapur

 

Nationalflagge mit zusätzlichem EmblemBearbeiten

El Salvador

 

Italien

 

Kolumbien

 

Marokko[5]

 

Polen

 

Saudi-Arabien

 

Taiwan[6]

 

Einfachere Ausführung der NationalflaggeBearbeiten

Andorra

 

Argentinien

 

Bolivien

 

Costa Rica

 

Dominikanische Rep.

 

Ecuador

 

Guatemala

 

Haiti

 

Peru

 

San Marino

 

Serbien

 

Spanien[7]

 

Venezuela

 

Von der Nationalflagge nur in den Proportionen verschiedenBearbeiten

Belgien

 

Frankreich

 

Grenada

 

Guyana

 

Kroatien

 

Schweiz[8]

 

Slowenien

 

Trinidad und Tobago

 

AnmerkungenBearbeiten

  1. Mit der Flaggenordnung vom 20. Mai 1951 führen die Bodenseeschiffe die am Heck gehisste Flagge in rechteckiger Form.
  2. Der Red Ensign ohne weiteres Emblem wird auch verwendet in Jersey, Anguilla, BIOT, Montserrat, Pitcairninseln, St. Helena
  3. die Nationalflagge Australiens wird von kleineren Schiffen geführt
  4. Die Nationalflagge der VAE wird auch als Handelsflagge berichtet
  5. Die Nationalflagge Marokkos wird auch als Handelsflagge berichtet
  6. Die Nationalflagge Taiwans wird auch als Handelsflagge berichtet
  7. Die Flagge Spaniens mit Wappen wird auch als Handelsflagge verwendet
  8. die Schweizer Flagge in quadratischem Format wird auf den meisten Binnengewässern geführt

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Handelsflaggen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien