Handball-FDGB-Pokal 1975/76 (Frauen)

Handball-FDGB-Pokal (Frauen)
◄ vorherige Austragung 1976 nächste ►
Sieger: Logo der BSG Halloren Halle BSG Halloren Halle II

Der Handball-FDGB-Pokal der Frauen wurde mit der Saison 1975/76 zum 6. Mal ausgetragen und fand zum letzten Mal ohne Mannschaften aus der Handball-Oberliga statt. Beim Endrunden-Turnier in eigener Halle sicherte sich die Zweitvertretung der BSG Halloren Halle verlustpunktfrei zum dritten Mal nach 1972 und 1974 den Titel. Auf den Plätzen folgten die BSG Einheit/Sirokko Neubrandenburg und Titelverteidiger Umformtechnik Erfurt.

Teilnehmende Mannschaften

Bearbeiten

Für den FDGB-Pokal hatten sich folgende 15 Mannschaften qualifiziert, die in der Saison 1975/76 unterhalb der DDR-Oberliga angesiedelt waren.

Bezirkspokalvertreter
Die 15 Bezirksteilnehmer setzten sich aus acht Vereinen der DDR-Liga und sieben Vereinen der Bezirksliga zusammen.
BSG FIKO Rostock
DDR-Liga
BSG Lokomotive Wittenberge
DDR-Liga
BSG Einheit/Sirokko Neubrandenburg
DDR-Liga
BSG Lokomotive Rangsdorf
DDR-Liga
BSG Berliner Verkehrsbetriebe
Bezirksliga
BSG Erdöl Schwedt
Bezirksliga
HSG Medizin Magdeburg
Bezirksliga
BSG Halloren Halle II
DDR-Liga
BSG Einheit Pädagogik Leipzig
Bezirksliga
BSG Fortschritt Cottbus
Bezirksliga
(TV) – Titelverteidiger
BSG Aufbau Dresden-Mitte
DDR-Liga
BSG Wismut Schneeberg
DDR-Liga
BSG Umformtechnik Erfurt (TV)
DDR-Liga
BSG Chemie Schwarza
Bezirksliga
BSG Chemie Sonneberg
Bezirksliga

Die Bezirkspokalvertreter ermittelten in einer Vorrunde in fünf Gruppen zu je drei Mannschaften die Teilnehmer für das Endrunden-Turnier. In diesem spielten die fünf Erstplatzierten der Vorrunde im Modus Jeder-gegen-jeden den Pokalsieger aus.

Vorrunde

Bearbeiten

Gruppe I

Bearbeiten

Die Gruppe I ermittelte ihren Endrundenteilnehmer am Samstag, den 11. September 1976 ab 9.00 Uhr in Neubrandenburger Stadthalle.
Ergebnisse

Datum Ergebnis
Sa 11.09. BSG Einheit/Sirokko Neubrandenburg 16:13 BSG Berliner Verkehrsbetriebe
Sa 11.09. BSG Einheit/Sirokko Neubrandenburg 8:8 BSG FIKO Rostock
Sa 11.09. BSG Berliner Verkehrsbetriebe 10:60 BSG FIKO Rostock

Abschlusstabelle

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. BSG Einheit/Sirokko Neubrandenburg  2  1  1  0 024:210  +3 03:10
 2. BSG Berliner Verkehrsbetriebe  2  1  0  1 023:220  +1 02:20
 3. BSG FIKO Rostock  2  0  1  1 014:180  −4 01:30

 Qualifikant für das Endrunden-Turnier

Gruppe II

Bearbeiten

Die Gruppe II ermittelte ihren Endrundenteilnehmer am Samstag, den 11. September 1976 ab 12.00 Uhr in der Ernst-Kamieth-Sporthalle von Frankfurt (Oder).
Ergebnisse

Datum Ergebnis
Sa 11.09. BSG Fortschritt Cottbus 12:60 BSG Aufbau Dresden-Mitte
Sa 11.09. BSG Fortschritt Cottbus 15:13 BSG Erdöl Schwedt
Sa 11.09. BSG Aufbau Dresden-Mitte 17:11 BSG Erdöl Schwedt

Abschlusstabelle

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. BSG Fortschritt Cottbus  2  2  0  0 027:190  +8 04:00
 2. BSG Aufbau Dresden-Mitte  2  1  0  1 023:230  ±0 02:20
 3. BSG Erdöl Schwedt  2  0  0  2 024:320  −8 00:40

 Qualifikant für das Endrunden-Turnier

Gruppe III

Bearbeiten

Die Gruppe III ermittelte ihren Endrundenteilnehmer am Samstag, den 11. September 1976 ab 10.00 Uhr in der Sporthalle "Zuckerfabrik" von Calbe.
Ergebnisse

Datum Ergebnis
Sa 11.09. HSG Medizin Magdeburg 10:80 BSG Lokomotive Rangsdorf
Sa 11.09. HSG Medizin Magdeburg 13:10 BSG Lokomotive Wittenberge
Sa 11.09. BSG Lokomotive Rangsdorf 14:10 BSG Lokomotive Wittenberge

Abschlusstabelle

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. HSG Medizin Magdeburg  2  2  0  0 023:180  +5 04:00
 2. BSG Lokomotive Rangsdorf  2  1  0  1 022:200  +2 02:20
 3. BSG Lokomotive Wittenberge  2  0  0  2 020:270  −7 00:40

 Qualifikant für das Endrunden-Turnier

Gruppe IV

Bearbeiten

Die Gruppe IV ermittelte ihren Endrundenteilnehmer am Samstag, den 11. September 1976 ab 11.00 Uhr in Altenburg.
Ergebnisse

Datum Ergebnis
Sa 11.09. BSG Umformtechnik Erfurt 14:5 BSG Chemie Schwarza
Sa 11.09. BSG Umformtechnik Erfurt 16:4 BSG Einheit Pädagogik Leipzig
Sa 11.09. BSG Einheit Pädagogik Leipzig 13:4 BSG Chemie Schwarza

Abschlusstabelle

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. BSG Umformtechnik Erfurt  2  2  0  0 030:900 +21 04:00
 2. BSG Einheit Pädagogik Leipzig  2  1  0  1 017:200  −3 02:20
 3. BSG Chemie Schwarza  2  0  0  2 009:270 −18 00:40

 Qualifikant für das Endrunden-Turnier

Gruppe V

Bearbeiten

Die Gruppe V ermittelte ihren Endrundenteilnehmer am Samstag, den 11. September 1976 ab 11.00 Uhr in der Stadthalle der Lutherstadt Wittenberg.
Ergebnisse

Datum Ergebnis
Sa 11.09. BSG Halloren Halle II 10:9 BSG Wismut Schneeberg
Sa 11.09. BSG Halloren Halle II 10:0 BSG Wismut Schneeberg
Die BSG Chemie Sonneberg zog kurzfristig ihre Mannschaft aus dem Wettbewerb zurück.

Abschlusstabelle

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. BSG Halloren Halle II  2  2  0  0 020:900 +11 04:00
 2. BSG Wismut Schneeberg  2  0  0  2 009:200 −11 00:40

 Qualifikant für das Endrunden-Turnier

Endrunde

Bearbeiten

Die Endrunde fand vom 25. bis 26. September 1976 in der Fritz-Schwartze-Sporthalle von Halle (Saale) statt.

Ergebnis
BSG Halloren Halle II 11:40 BSG Einheit/Sirokko Neubrandenburg
BSG Halloren Halle II 12:70 BSG Umformtechnik Erfurt
BSG Halloren Halle II 6:3 HSG Medizin Magdeburg
BSG Halloren Halle II 13:40 BSG Fortschritt Cottbus
BSG Einheit/Sirokko Neubrandenburg 13:12 BSG Umformtechnik Erfurt
BSG Einheit/Sirokko Neubrandenburg 9:9 HSG Medizin Magdeburg
BSG Einheit/Sirokko Neubrandenburg 11:80 BSG Fortschritt Cottbus
BSG Umformtechnik Erfurt 11:80 HSG Medizin Magdeburg
BSG Umformtechnik Erfurt 13:50 BSG Fortschritt Cottbus
HSG Medizin Magdeburg 10:70 BSG Fortschritt Cottbus

Abschlusstabelle

Bearbeiten
Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. BSG Halloren Halle II  4  4  0  0 042:180 +24 08:00
 2. BSG Einheit/Sirokko Neubrandenburg  4  2  1  1 037:400  −3 05:30
 3. BSG Umformtechnik Erfurt  4  2  0  2 043:380  +5 04:40
 4. HSG Medizin Magdeburg  4  1  1  2 030:330  −3 03:50
 5. BSG Fortschritt Cottbus  4  0  0  4 024:470 −23 00:80

Platzierungskriterien: 1. Punkte – 2. Tordifferenz – 3. geschossene Tore

 FDGB-Pokalsieger

Literatur

Bearbeiten