Hauptmenü öffnen
3. Handball-Europameisterschaft der Männer 1998
Anzahl Nationen 12
Europameister SchwedenSchweden Schweden (2. Titel)
Austragungsort ItalienItalien Italien
Eröffnungsspiel 29. Mai 1998
Endspiel 7. Juni 1998
Spiele   38
Tore 1.879  (∅: 49,45 pro Spiel)
Torschützenkönig Jan Filip TschechienTschechien Tschechien, 48 Tore
Bester Spieler Daniel Stephan DeutschlandDeutschland Deutschland (MVP)

Die 3. Handball-Europameisterschaft der Männer wurde vom 29. Mai bis zum 7. Juni 1998 in Italien ausgetragen. Den Titel gewann die Schwedische Handballnationalmannschaft, die im Finale Spanien bezwang. Die deutsche Auswahl belegte den dritten Platz, Österreich und die Schweiz konnten sich nicht für die EM-Endrunde qualifizieren.

Inhaltsverzeichnis

TeilnehmerBearbeiten

Spielorte
Gruppe A Gruppe B
Frankreich  Frankreich Kroatien  Kroatien
Jugoslawien Bundesrepublik 1992  Jugoslawien Ungarn  Ungarn
Deutschland  Deutschland Russland  Russland
Litauen 1989  Litauen Spanien  Spanien
Schweden  Schweden Tschechien  Tschechien
Italien  Italien Nordmazedonien  Nordmazedonien

AustragungsorteBearbeiten

Die Handball-Europameisterschaft wurde in den beiden größten Städten Südtirols ausgetragen:

VorrundeBearbeiten

In der Vorrunde spielten die zwölf qualifizierten Mannschaften in zwei Gruppen mit jeweils sechs Teams. Innerhalb einer Gruppe trat jedes Team einmal gegen jedes andere Team an. Die beiden besten Mannschaften jeder Gruppe qualifizierten sich für das Halbfinale.

Gruppe ABearbeiten

Pl. Team Sp. S U N Tore Pkt.
1 Schweden  Schweden 5 4 0 1 130:111 8
2 Deutschland  Deutschland 5 4 0 1 125:102 8
3 Jugoslawien Bundesrepublik 1992  Jugoslawien 5 3 0 2 125:121 6
4 Frankreich  Frankreich 5 1 1 3 110:125 3
5 Litauen 1989  Litauen 5 1 1 3 100:115 3
6 Italien  Italien 5 1 0 4 106:122 2
29. Mai 1998
16:00, in Bozen Frankreich  Frankreich Litauen 1989  Litauen 20:20 (9:10)
18:00, in Bozen Deutschland  Deutschland Schweden  Schweden 20:21 (12:10)
20:00, in Bozen Jugoslawien Bundesrepublik 1992  Jugoslawien Italien  Italien 26:19 (13:10)
30. Mai 1998
16:00, in Bozen Schweden  Schweden Frankreich  Frankreich 25:22 (13:13)
18:00, in Bozen Litauen 1989  Litauen Jugoslawien Bundesrepublik 1992  Jugoslawien 22:30 (11:15)
20:00, in Bozen Italien  Italien Deutschland  Deutschland 18:26 (9:12)
1. Juni 1998
16:00, in Bozen Litauen 1989  Litauen Schweden  Schweden 21:27 (9:14)
18:00, in Bozen Jugoslawien Bundesrepublik 1992  Jugoslawien Deutschland  Deutschland 22:29 (11:14)
20:00, in Bozen Frankreich  Frankreich Italien  Italien 23:22 (11:10)
3. Juni 1998
18:00, in Meran Jugoslawien Bundesrepublik 1992  Jugoslawien Schweden  Schweden 19:29 (13:15)
20:00, in Meran Deutschland  Deutschland Frankreich  Frankreich 30:23 (13:11)
20:00, in Bozen Italien  Italien Litauen 1989  Litauen 18:19 (10:9)
4. Juni 1998
18:00, in Meran Frankreich  Frankreich Jugoslawien Bundesrepublik 1992  Jugoslawien 22:28 (14:14)
20:00, in Bozen Schweden  Schweden Italien  Italien 28:29 (13:12)
20:00, in Meran Deutschland  Deutschland Litauen 1989  Litauen 20:18 (9:5)

Gruppe BBearbeiten

Pl. Team Sp. S U N Tore Pkt.
1 Spanien  Spanien 5 4 1 0 135:103 9
2 Russland  Russland 5 3 1 1 127:110 7
3 Ungarn  Ungarn 5 3 0 2 121:122 6
4 Kroatien  Kroatien 5 2 1 2 117:120 5
5 Tschechien  Tschechien 5 1 0 4 130:132 2
6 Nordmazedonien  Mazedonien 5 0 1 4 104:147 1
29. Mai 1998
16:00, in Meran Ungarn  Ungarn Nordmazedonien  Mazedonien 29:20 (14:7)
18:00, in Meran Russland  Russland Tschechien  Tschechien 22:21 (11:8)
20:00, in Meran Kroatien  Kroatien Spanien  Spanien 18:18 (11:10)
31. Mai 1998
16:00, in Meran Tschechien  Tschechien Kroatien  Kroatien 24:30 (14:15)
18:00, in Meran Nordmazedonien  Mazedonien Russland  Russland 26:26 (10:16)
20:00, in Meran Spanien  Spanien Ungarn  Ungarn 27:17 (17:3)
1. Juni 1998
16:00, in Meran Kroatien  Kroatien Nordmazedonien  Mazedonien 28:21 (12:10)
18:00, in Meran Ungarn  Ungarn Russland  Russland 20:23 (10:13)
20:00, in Meran Spanien  Spanien Tschechien  Tschechien 35:22 (17:9)
3. Juni 1998
16:00, in Bozen Ungarn  Ungarn Tschechien  Tschechien 27:25 (13:8)
16:00, in Meran Nordmazedonien  Mazedonien Spanien  Spanien 19:26 (10:13)
18:00, in Bozen Russland  Russland Kroatien  Kroatien 29:14 (12:8)
4. Juni 1998
16:00, in Meran Russland  Russland Spanien  Spanien 27:29 (15:11)
16:00, in Bozen Kroatien  Kroatien Ungarn  Ungarn 27:28 (10:13)
18:00, in Bozen Tschechien  Tschechien Nordmazedonien  Mazedonien 38:18 (16:12)

Platzierungsspiele und FinalrundeBearbeiten

Neben den jeweils besten beiden Mannschaften jeder Gruppe, die das Halbfinale bestritten, trugen die übrigen Teams Platzierungsspiele aus. Dabei spielten jeweils die gleich platzierten Mannschaften der beiden Gruppen gegeneinander.

Spiel um Platz 11 in MeranBearbeiten

6. Juni 1998
14:00 Italien  Italien Nordmazedonien  Mazedonien 27:26 n. V. (23:23, 11:12)

Spiel um Platz 9 in BozenBearbeiten

6. Juni 1998
16:00 Litauen 1989  Litauen Tschechien  Tschechien 38:36 n.2V. (33:33, 30:30, 17:14)

Spiel um Platz 7 in BozenBearbeiten

6. Juni 1998
18:00 Frankreich  Frankreich Kroatien  Kroatien 30:28 (16:12)

Spiel um Platz 5 in MeranBearbeiten

6. Juni 1998
16:00 Jugoslawien Bundesrepublik 1992  Jugoslawien Ungarn  Ungarn 32:24 (15:12)

HalbfinaleBearbeiten

6. Juni 1998
18:00, in Meran Spanien  Spanien Deutschland  Deutschland 29:22 (13:9)
20:00, in Bozen Schweden  Schweden Russland  Russland 27:24 (15:14)

Spiel um Platz 3 in BozenBearbeiten

7. Juni 1998
14:00 Deutschland  Deutschland Russland  Russland 30:28 n. V. (25:25, 13:14)

Finale in BozenBearbeiten

7. Juni 1998
16:30 Spanien  Spanien Schweden  Schweden 23:25 (9:15)

AbschlussplatzierungenBearbeiten

Rang Team Sp. S U N Tore Diff.
  Schweden  Schweden 7 6 0 1 182:158 +024
  Spanien  Spanien 7 5 1 1 187:150 +037
  Deutschland  Deutschland 7 5 0 2 177:159 +018
04. Russland  Russland 7 3 1 3 179:167 +012
05. Jugoslawien Bundesrepublik 1992  Jugoslawien 6 4 0 2 157:145 +012
06. Ungarn  Ungarn 6 3 0 3 145:154 -0 9
07. Frankreich  Frankreich 6 2 1 3 140:153 -013
08. Kroatien  Kroatien 6 2 1 3 145:150 -0 5
09. Litauen 1989  Litauen 6 2 1 3 138:151 -013
10. Tschechien  Tschechien 6 1 0 5 166:170 -0 4
11. Italien  Italien 6 2 0 4 133:148 -015
12. Nordmazedonien  Nordmazedonien 6 0 1 5 130:177 -044

TorschützentabelleBearbeiten

Pl. Spieler Team Tore
01. Jan Filip Tschechien  Tschechien 48
02. Stefan Lövgren Schweden  Schweden 41
István Pásztor Ungarn  Ungarn 41
Daniel Stephan Deutschland  Deutschland 41
05. Stefan Kretzschmar Deutschland  Deutschland 39
06. Rafael Guijosa Castillo Spanien  Spanien 38
07. Patrik Ćavar Kroatien  Kroatien 37
Nenad Peruničić Jugoslawien Bundesrepublik 1992  Jugoslawien 37
09. Vaclav Elia Tschechien  Tschechien 35
010. Johan Petersson Schweden  Schweden 34

All-Star-TeamBearbeiten

Position Name Land
Tor: Peter Gentzel Schweden  Schweden
Linksaußen: Stefan Kretzschmar Deutschland  Deutschland
Rückraum links: Daniel Stephan Deutschland  Deutschland
Rückraum Mitte: Talant Dujshebaev Spanien  Spanien
Rückraum rechts: Sergei Pogorelow Russland  Russland
Rechtsaußen: Johan Petersson Schweden  Schweden
Kreis: Andrei Xepkin Spanien  Spanien
Wertvollster Spieler (MVP) Daniel Stephan Deutschland  Deutschland

AufgeboteBearbeiten

WeblinksBearbeiten