Handball-Asienmeisterschaft der Frauen 2021

Handballsport
18. Handball-Asienmeisterschaft der Frauen 2021
Anzahl Nationen 11
Asienmeister Korea Sud Südkorea (15. Titel)
Austragungsort Jordanien Jordanien
Eröffnungsspiel 15. September 2021
Endspiel 25. September 2021
Spiele   34
Tore 1.836  (∅: 54 pro Spiel)
← Meisterschaft 2018

Die Handball-Asienmeisterschaft der Frauen 2021 wurde vom 15. bis 25. September 2021 in Jordanien ausgetragen. Veranstalter war die Asian Handball Federation (AHF). Es war die 18. Austragung der Asienmeisterschaft.

Austragungsort Bearbeiten

Die Asienmeisterschaft sollte ursprünglich vom 10. bis 22. Dezember 2020 in Südkorea ausgetragen werden. Wegen der COVID-19-Pandemie wurde der Wettbewerb durch die asiatische Handballföderation zeitlich (ins Jahr 2021) und räumlich (nach Jordanien) verlegt.

Teilnehmer Bearbeiten

Zwölf Nationen sollten ihr Team zur Asienmeisterschaft 2022 entsenden. Drei der qualifizierten Mannschaften wurden von ihren Verbänden kurzfristig zurückgezogen, zwei davon wurden von der asiatischen Handballföderation durch andere Mannschaften ersetzt. Letztlich starteten somit elf Nationalmannschaften.

Die fünf besten Teilnehmer waren für die Weltmeisterschaft 2021 qualifiziert. Ursprünglich sollten sich sechs Mannschaften qualifizieren, davon waren durch die IHF vier Pflichtplätze und zwei Leistungsplätze für die asiatischen Vertreter vorgesehen, abgestellt auf zwölf Teilnehmer an der Asienmeisterschaft. Da die Meisterschaft allerdings nur mit elf Teams ausgetragen wurde, standen gemäß dem IHF-Reglement nur fünf Qualifikationen zur Verfügung. Die IHF vergab am 23. September 2021 dennoch einen sechsten Qualifikationsplatz in Form einer Wildcard, die die chinesische Nationalmannschaft erhielt.[1]

Turnierverlauf Bearbeiten

Vorrunde Bearbeiten

Gruppe A Bearbeiten

Tabelle:

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
1. Korea Sud  Südkorea 4 4 0 0 0164:5800 +106 0008:0000
2. Kasachstan  Kasachstan 4 3 0 1 0115:1150  ±0 0006:2000
3. Hongkong  Hongkong 4 2 0 2 0095:1140 −19 0004:4000
4. Usbekistan  Usbekistan 4 1 0 3 0107:1220 −15 0002:6000
5. Singapur  Singapur 4 0 0 4 0059:1310 −72 0000:8000
6. Katar  Katar * 0 0 0 0 0000:0000  ±0 0000:0000

* Die für Gruppe A gesetzte katarische Nationalmannschaft wurde vom nationalen Verband zurückgezogen.[2]

Legende:

direkt qualifiziert für das Halbfinale
qualifiziert für die Spiele um die Plätze 5 bis 8
Spiel um Platz 9
nicht teilgenommen

Spiele:

Kasachstan Singapur 33:18 (14:12)
Südkorea Usbekistan 45:19 (22:08)
Kasachstan Hongkong 31:29 (17:14)
Südkorea Singapur 39:09 (21:05)
Singapur Hongkong 16:26 (07:12)
Usbekistan Kasachstan 28:31 (16:14)
Singapur Usbekistan 16:33 (10:17)
Südkorea Hongkong 40:10 (20:03)
Hongkong Usbekistan 30:27 (16:15)
Kasachstan Südkorea 20:40 (09:21)

Gruppe B Bearbeiten

Tabelle:

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
1. Japan  Japan 5 5 0 0 0217:4100 +176 0010:0000
2. Iran  Iran 5 4 0 1 0176:8400 +92 0008:2000
3. Jordanien  Jordanien 5 3 0 2 0131:1130 +18 0006:4000
4. Syrien  Syrien * 5 2 0 3 0129:1500 −21 0004:6000
5. Kuwait  Kuwait 5 1 0 4 0083:1700 −87 0002:8000
6. Palastina Autonomiegebiete  Palästina * 5 0 0 5 0050:2280 −178 0000:1000
Stand: 20. September 2021

* Die indische Nationalmannschaft und die afghanische Nationalmannschaft wurden im August 2021 von ihren Verbänden von der Teilnahme an der Asienmeisterschaft abgemeldet. Stattdessen wurden von der asiatischen Handballkönföderation die palästinensische Nationalmannschaft und die syrische Nationalmannschaft nominiert.[3]

Legende:

direkt qualifiziert für das Halbfinale
qualifiziert für die Spiele um die Plätze 5 bis 8
Spiel um Platz 9
Platz 11

Spiele:

Japan Iran 23:20 (14:08)
Palästina Jordanien 07:45 (02:23)
Kuwait Syrien 28:32 (13:16)
Iran Kuwait 38:11 (21:05)
Jordanien Syrien 28:24 (12:12)
Japan Palästina 56:01 (29:00)
Iran Palästina 52:09 (23:03)
Syrien Japan 07:42 (02:22)
Jordanien Kuwait 28:11 (17:05)
Palästina Syrien 13:47 (05:27)
Kuwait Japan 05:52 (02:26)
Iran Jordanien 28:22 (15:12)
Syrien Iran 19:38 (10:20)
Jordanien Japan 08:43 (04:23)
Kuwait Palästina 28:20 (16:10)

Spiel um Platz 9 Bearbeiten

Singapur Kuwait 24:15 (12:06)

Überkreuzspiele für Plätze 5 bis 8 Bearbeiten

Usbekistan Jordanien 34:26 (15:11)
Syrien Hongkong 24:34 (10:19)

Überkreuzspiele für Plätze 1 bis 4 Bearbeiten

Südkorea Iran 46:21 (23:12)
Japan Kasachstan 38:24 (18:16)

Spiel um Platz 7 Bearbeiten

Jordanien Syrien 22:21 (06:13)

Spiel um Platz 5 Bearbeiten

Usbekistan Hongkong 28:25 (11:11)

Spiel um Platz 3 Bearbeiten

Iran Kasachstan 33:38 (15:20)

Spiel um Platz 1 Bearbeiten

Südkorea Japan 33:24 (18:14)

Abschlussplatzierungen Bearbeiten

Platz Mannschaft aus
01. Republik Korea
02. Japan
03. Republik Kasachstan
04. Islamische Republik Iran
05. Republik Usbekistan
06. Hongkong
07. Haschemitisches Königreich Jordanien
08. Syrische Arabische Republik
09. Singapur
10. Kuwait
11. Staat Palästina

Legende:

Platz 1 bis 5 qualifiziert zur Teilnahme an der Weltmeisterschaft 2021

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. www.ihf.info, „SPAIN 2021: ASIAN QUALIFICATION UPDATE; PR OF CHINA RECEIVE WILD CARD“, abgerufen am 24. September 2021
  2. www.ihf.info, „11 TEAMS ENTER THE FRAY AT THE ASIAN WOMEN’S HANDBALL CHAMPIONSHIP“, 14. September 2021, abgerufen am 18. September 2021
  3. www.ihf.info, „11 TEAMS ENTER THE FRAY AT THE ASIAN WOMEN’S HANDBALL CHAMPIONSHIP“, 14. September 2021, abgerufen am 18. September 2021