Hamburg-Neuland

Stadtteil von Hamburg

Neuland (niederdeutsch: Neeland) ist ein Hamburger Stadtteil im Bezirk Harburg.

GeografieBearbeiten

 
Kleingärten, Wassergraben und Gewerbe in Neuland

Die Gegend um den Großmoorbogen wird durch Industrie- und Gewerbebetriebe geprägt. Nördlich der Neuländer Straße befinden sich Kleingärten und östlich der Autobahn A 1 liegen fast nur Wiesen und Felder. In der Nähe der hier befindlichen Autobahn-Anschlussstelle Harburg soll ein Gewerbegebiet mit Logistikpark entstehen. Die Fläche soll bis zu 34 Hektar groß werden und Ende der 2010er Jahre gebaut werden.[1]

NachbargemeindenBearbeiten

Nördlich von Neuland fließt die Süderelbe, deren nördliches Ufer zu Wilhelmsburg gehört. Im Osten grenzt Neuland an den Landkreis Harburg, im Süden an Gut Moor und im Westen an Harburg.

GeschichteBearbeiten

Neuland wurde Ende des 13. Jahrhunderts durch die Kultivierung fruchtbarer Uferzonen der Elbe mit seinen Überschwemmungszonen geschaffen. 1937 kam das vorher preußische Neuland, ebenso wie einige andere Gemeinden des Landkreises, durch das Groß-Hamburg-Gesetz zur Freien und Hansestadt Hamburg.

PolitikBearbeiten

Die Bürgerschaftswahl 2020 für die Wahl zur Hamburgischen Bürgerschaft brachte in Neuland, das zum Wahlkreis Harburg gehört, zusammen mit Gut Moor folgendes Ergebnis[2]:

Ergebnis der Bürgerschaftswahl 2020 in Neuland und Gut Moor
 %
50
40
30
20
10
0
44,8
14,3
11,8
11,3
5,9
5,5
1,6
4,7
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2015
 %p
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
−2,6
−6,2
+0,3
+7,1
+1,5
−2,5
+1,6
+0,7
Bürgerschaftswahl SPD CDU AfD FDP Linke Grüne Übrige
2020 44,8 % 14,3 % 11,8 % 05,5 % 05,9 % 11,3 % 06,3 %
2015 47,4 % 20,5 % 11,5 % 08,0 % 04,4 % 04,2 % 04,0 %
2011 52,0 % 26,2 % 06,4 % 04,4 % 05,9 % 05,1 %
 
Tausendjährige Eibe

NaturschutzBearbeiten

Das Naturschutzgebiet Schweenssand liegt in Neuland. Dort steht eine 800 bis 1000 Jahre alte Eibe. Sie gilt als der älteste Baum Hamburgs. Weiterhin befinden sich in Neuland das Naturschutzgebiet Neuländer Wiesen und das Landschaftsschutzgebiet Neuland.

 
Wasserskianlage am Neuländer See

SportBearbeiten

Der TSV Neuland spielt in der Bezirksliga Süd. Am Neuländer See gibt es eine Wasserskianlage. Außerdem gibt es den Neulander Yacht-Club.

VerkehrBearbeiten

Neuland liegt an der Bundesautobahn 1 mit der Anschlussstelle Hamburg-Harburg und der Bundesstraße 75 mit der Anschlussstelle Hamburg-Neuland.

Der nächste Bahnhof ist der Bahnhof Hamburg-Harburg mit Halt von Fern-, Regional- und S-Bahn-Zügen und einem Busbahnhof für den Nah- und Regionalverkehr. Von hier wird Neuland mit den beiden Buslinien 149 (über Neuländer Elbdeich nach Over) und 349 (Ringlinie über den Großmoorbogen) innerhalb des Hamburger Verkehrsverbundes erschlossen.

BildungBearbeiten

In Neuland befindet sich die Grundschule Neuland, die kleinste eigenständige Schule Hamburgs, und der Elbcampus, das Bildungs- und Kompetenzzentrum der Handwerkskammer Hamburg.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Hamburg-Neuland – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Peter Kleinort: Gewerbegebiet Neuland · Logistikzentrum südlich der Elbe mit Autobahnanbindung. In: Täglicher Hafenbericht vom 11. Juli 2016, S. 16
  2. https://www.statistik-nord.de/fileadmin/Dokumente/Wahlen/Hamburg/Bürgerschaftswahlen/2020/endgueltig/Bue_e_006-001-2020-Hamburg-Stadtteilergebnisse.pdf