Hauptmenü öffnen
HAMBORNER REIT AG

Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft
ISIN DE0006013006
Gründung 1953
Sitz Duisburg, DeutschlandDeutschland Deutschland
Leitung
  • Rüdiger Mrotzek,
    Hans Richard Schmitz (Vorstand)
  • Bärbel Schomberg (Aufsichtsratsvorsitzende)
  • Andreas Mattner (stellv. Aufsichtsratsvorsitzender)
Mitarbeiterzahl 40[1]
Umsatz 83,4 Mio. Euro (2018)[1]
Branche Real Estate
Website www.hamborner.de
Stand: 31. Dezember 2018

Die HAMBORNER REIT AG ist eine börsennotierte Aktiengesellschaft, die ausschließlich im Immobiliensektor tätig und auf Gewerbeimmobilien spezialisiert ist.

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Die Gesellschaft wurde am 18. Juni 1953 als „Hamborner Bergbau Aktiengesellschaft“ mit Sitz in Duisburg gegründet. Satzungsmäßiger Gegenstand der Gesellschaft war: “Der Kohlenbergbau und die Weiterverarbeitung seiner Erzeugnisse einschließlich der Veredelung und Umwandlung der Kohle und der Kohlenwertstoffe sowie der Vertrieb dieser Produkte; die Vornahme damit zusammenhängender Geschäfte aller Art.” Im Jahr 1969 brachte die Gesellschaft ihre Bergbauaktivitäten in die damalige Ruhrkohle AG ein und fungierte in der Folgezeit als Vermögensverwalter für die Familie Thyssen, die damalige Hauptaktionärin.

Ab dem Jahr 2007 betrieb die Gesellschaft ihre Ausrichtung auf eine REIT-Aktiengesellschaft und trennte sich von allen Aktivitäten, die mit dem REIT-Status nicht kompatibel und mit ihrer REIT-Strategie unvereinbar waren. Fortan fokussierte sich die Gesellschaft ausschließlich auf die Verwaltung ihres Immobilienbestandes.

Das Unternehmen verfügt über ein bundesweites Immobilienportfolio bestehend aus 79 Immobilien an 60 Standorten mit einem Gesamtwert von über 1,5 Mrd. Euro. Den Schwerpunkt des Bestandes bilden Einzelhandelsobjekte und Fachmarktzentren, Büro- und Ärztehäuser sowie Geschäftshäuser in zentralen Innenstadtlagen deutscher Großstädte und Mittelzentren.

Die Gesellschaft ist seit dem Jahr 2010 ein Real-Estate-Investment-Trust (REIT) und profitiert auf Gesellschaftsebene von der Befreiung von Körperschaft- und Gewerbesteuer.

Größter Aktionär ist die RAG-Stiftung, die 12,45 % der Anteile hält. Jeweils rund 5 % gehören Belfius, BNP Paribas und BlackRock.[2]

BörsenlistungBearbeiten

Die Aktie des Unternehmens ist im SDAX gelistet[3] und wird an den Börsenplätzen in Frankfurt und Düsseldorf gehandelt.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Geschäftsbericht 2018, abgerufen am 8. Juli 2019
  2. Unternehmenspräsentation November 2016. 14. November 2016, abgerufen am 5. Februar 2017.
  3. Hamborner jetzt im SDax REITs in Deutschland Unternehmen, 7. März 2011