Hauptmenü öffnen

Haltepunkt Solingen Grünewald

Bahnhof in Deutschland

Der Haltepunkt Solingen Grünewald ist ein Haltepunkt in der bergischen Großstadt Solingen. Er wurde im Jahre 2006 eröffnet und löste zusammen mit dem nahegelegenen Bahnhof Solingen Mitte den ehemaligen Solinger Hauptbahnhof ab, welcher seither nicht mehr angefahren wird.

Solingen Grünewald
Bahnhof Solingen Grünewald
Haltepunkt Solingen Grünewald
Daten
Betriebsstellenart Haltepunkt
Bahnsteiggleise 2
Abkürzung KSGR
IBNR 8005597
Kategorie 5
Eröffnung 2006
Lage
Stadt/Gemeinde Solingen
Land Nordrhein-Westfalen
Staat Deutschland
Koordinaten 51° 9′ 50″ N, 7° 4′ 44″ OKoordinaten: 51° 9′ 50″ N, 7° 4′ 44″ O
Eisenbahnstrecken
Bahnhöfe in Nordrhein-Westfalen

Inhaltsverzeichnis

LageBearbeiten

Der Haltepunkt Grünewald befindet sich südwestlich der Solinger Stadtmitte. Er liegt westlich des ehemaligen Solinger Hauptbahnhofs an der Grünewalder Straße, der Bundesstraße 229 und Ausfallstraße in den Stadtteil Höhscheid und die Nachbarstadt Langenfeld. Über dem Bahnhaltepunkt befindet sich eine gleichnamige Bushaltestelle, die die Verknüpfung zu den Linien der Stadtwerke Solingen, darunter auch einer Buslinie des Oberleitungsbus Solingen, herstellt.

GeschichteBearbeiten

Als der alte Hauptbahnhof im Rahmen der Regionale 2006, eines regionalen Strukturförderungsprogramms, stillgelegt wurde, ersetzte man ihn durch die beiden verkehrsgünstiger gelegenen Nachfolgestationen Solingen Mitte und Solingen Grünewald. Die zweite Ursache für die Stilllegung war der kritische bauliche Zustand des Bahnhofs. Am neuen Bahnhof Solingen Grünewald entstand ein Verkehrsknoten zwischen dem Zugverkehr und den Bussen der Stadtwerke Solingen. Das Gebiet um den ehemaligen Hauptbahnhof wurde einer Umnutzung unterzogen. In seiner Umgebung entstand der Südpark, mit Restaurants, Grünflächen und Künstlerateliers in den ehemaligen Güterhallen.

Der alte Solinger Hauptbahnhof wurde im Mai 2006 geschlossen, zur gleichen Zeit erfolgte auch die Eröffnung des neuen Haltepunktes Grünewald. Zum Fahrplanwechsel Im Dezember 2006 wurde schließlich der Bahnhof in Solingen-Ohligs aufgrund seiner Bedeutung als wichtigster Eisenbahnknoten Solingens in Solingen Hauptbahnhof umbenannt.

BedienungBearbeiten

SchienenverkehrBearbeiten

Im Schienenverkehr wird der Haltepunkt von der Linie S 7, dem sogenannten Müngstener, bedient.

Linie Verlauf Takt
S 7 Der Müngstener: Wuppertal Hbf   W-Unterbarmen W-Barmen   W-Oberbarmen   W-Ronsdorf RS-Lüttringhausen RS-Lennep Remscheid Hbf RS-Güldenwerth SG-Schaberg Solingen Mitte SG-Grünewald Solingen Hbf   20 min
S 7 ( RS-Lennep Remscheid Hbf RS-Güldenwerth Solingen Mitte SG-Grünewald Solingen Hbf Hilden D-Eller Mitte   Düsseldorf Hbf     )
Nur zwei Fahrten je Richtung während der HVZ

BusBearbeiten

Am Grünewald besteht Anschluss an eine Linie des Oberleitungsbus Solingen und mehrere Dieselbuslinien. Alle diese Linien bedienen den Busbahnhof Graf-Wilhelm-Platz, wo Umsteigemöglichkeiten zu den anderen Buslinien der Stadtwerke Solingen und einem CityExpress nach Wuppertal bestehen. Der Graf-Wilhelm-Platz ist nur zwei Haltestellen vom Haltepunkt am Grünewald entfernt.

Oberleitungsbus SolingenBearbeiten

Linie Verlauf
682 Solingen Hauptbahnhof – Wald Kirche – Graf-Wilhelm-Platz – Grünewald   – Höhscheid-Brockenberg

DieselbusBearbeiten

Des Weiteren halten drei Dieselbuslinen an der Bushaltestelle oberhalb des Haltepunktes Solingen Grünewald, davon eine NachtExpress-Linie.

Linie Verlauf
250 Linie des Verkehrsverbund Rhein-Sieg
Graf-Wilhelm-Platz – Grünewald   – Höhscheid – Solingen-Kohlsberg Abzweig – Leichlingen – Leverkusen – Köln Hbf/Breslauer Platz
699 Graf-Wilhelm-Platz – Grünewald   – Höhscheid-Brockenberg – Kohlsberg
NE25 Solingen Hauptbahnhof – Aufderhöhe – Merscheid – Graf-Wilhelm-Platz – Grünewald   – Höhscheid

WeblinksBearbeiten