Hallstedt

Stadtteil von Bassum

Hallstedt ist ein Ortsteil der Stadt Bassum im niedersächsischen Landkreis Diepholz. In dem Dorf leben knapp 200 Einwohner.

Hallstedt
Stadt Bassum
Koordinaten: 52° 49′ 46″ N, 8° 48′ 48″ O
Einwohner: 204 (31. Dez. 2015)[1]
Eingemeindung: 1. März 1974
Postleitzahl: 27211
Vorwahl: 04248
AlbringhausenApelstedtBassumBramstedtEschenhausenGroß HenstedtGroß RingmarHallstedtHollwedelNeubruchhausenNienstedtNordwohldeOsterbindeSchorlingborstelStührenWedehornKarte
Über dieses Bild
Lage von Hallstedt in Bassum

GeografieBearbeiten

LageBearbeiten

 
Ndt. Hallenhaus in Hallstedt, Zweiständerbau

Hallstedt liegt im südöstlichen Bereich der Stadt Bassum, sechs Kilometer südöstlich vom Kernort Bassum entfernt. Die Ortschaft Hallstedt besteht nur aus Hallstedt.

Westlich 1,5 Kilometer entfernt liegt das rund 261 Hektar große NaturschutzgebietHachetal und Freidorfer Hachetal“, das sich bis Syke erstreckt.

NachbarorteBearbeiten

Nachbarorte sind – von Norden aus im Uhrzeigersinn – Neubruchhausen, Menninghausen und Albringhausen.

GeschichteBearbeiten

Seit der Gebietsreform, die am 1. März 1974 in Kraft trat, ist die vorher selbstständige Gemeinde Hallstedt eine von 16 Ortschaften der Stadt Bassum.[2]

PolitikBearbeiten

Liste der Ortsvorsteher von Hallstedt
Ortschaft Hallstedt (seit 1974)
Amtszeit Name Partei
19. September 1974 14. November 1976 Johann Rohlfs
15. November 1976 24. November 1996 Heinrich Eickhorst CDU
24. November 1996 2016 Jürgen Vitters CDU
2016 heute Arne Engelke-Denker CDU

EinwohnerentwicklungBearbeiten

Jahr 1925 1933 1939 1975 1980 1985 1990 1995 1997 1998 1999 2015
Einwohner 270 234 228 191 187 190 165 178 181 177 175 204

StraßenBearbeiten

Hallstedt liegt fernab des großen Verkehrs:

In Hallstedt gibt es keine Straßenbezeichnungen, sondern nur Hausnummern, nach denen sich Einwohner, Postboten, Lieferanten und Besucher orientieren müssen.

BaudenkmaleBearbeiten

Hallstedt beherbergt insgesamt zwei Baudenkmale.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Internetseite der Stadt Bassum
  2. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart/Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 191.