Hachtel (Niederstetten)

Wohnplatz auf der Gemarkung des Niederstettener Stadtteils Wildentierbach

Hachtel ist ein Wohnplatz auf der Gemarkung des Niederstettener Stadtteils Wildentierbach im Main-Tauber-Kreis im fränkisch geprägten Nordosten Baden-Württembergs.[1]

Hachtel
Koordinaten: 49° 23′ N, 10° 0′ OKoordinaten: 49° 22′ 44″ N, 9° 59′ 46″ O

Geschichte

Bearbeiten

Der Ort wurde in den Jahren 1317 und 1322 erstmals urkundlich als Habichtal erwähnt. Hachtel war einst Bestandteil der Herrschaft Brauneck und gelangte über würzburgischen Zwischenbesitz im Jahre 1379 an Rothenburg ob der Tauber.[1]

Der Wohnplatz kam als Teil der ehemals selbständigen Gemeinde Wildentierbach am 1. Februar 1972 zur Stadt Niederstetten.[2]

Kulturdenkmale

Bearbeiten

Kulturdenkmale in der Nähe des Wohnplatzes sind in der Liste der Kulturdenkmale in Niederstetten verzeichnet.

Der Ort ist über die K 2866 zu erreichen. Im Ort befindet sich die gleichnamige Straße Hachtel.[1]

Bearbeiten
Commons: Hachtel (Niederstetten) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Hachtel auf der Website www.leo-bw.de

Einzelnachweise

Bearbeiten
  1. a b c Ortsinformation nach LEO-BW.de: Hachtel – Wohnplatz. Online auf www.leo-bw.de. Abgerufen am 3. März 2020.
  2. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27.5.1970 bis 31.12.1982. W. Kohlhammer, Stuttgart / Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 453.