Hauptmenü öffnen

HSG Neuss/Düsseldorf

deutsche Handballspielgemeinschaft aus Neuss und Düsseldorf

Die HSG Neuss/Düsseldorf ist eine Handballspielgemeinschaft aus den Städten Neuss und Düsseldorf. Sie entstand am 1. Juli 2017 aus einer Kooperation der Vereine Neusser HV und ART Düsseldorf. Mittlerweile besteht diese aus den Vereinen Neusser HV und HC Rhein Vikings e.V.

HSG Neuss/Düsseldorf
HC Rhein Vikings Logo.svg
Voller Name Handballspielgemeinschaft des Neusser Handballvereins und des HC Rhein Vikings e.V.
Gegründet 2017
Halle Hammfeldhalle
Präsident Volker Staufert
Geschäftsführer Daniel Pankofer
Trainer Jörg Bohrmann
Liga 3. Liga
2018/19
Rang 20. Platz (2. Bundesliga)
DHB-Pokal 1. Runde
Website hsg-neuss-duesseldorf.de
rhein-vikings.de

Die beiden Vereine bündelten dort ihre bisherigen Herren- und Jugendmannschaften. Die HSG Neuss/Düsseldorf übernahm zur Saison 2017/18 den Platz für die 2. Bundesliga vom Neusser HV, der in der Saison 2016/17 aufgestiegen war. Die erste Mannschaft spielt unter dem Markennamen HC Rhein Vikings.

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

GründungBearbeiten

Der Neusser HV wurde 1992 gegründet und spielte seit 2013 in der 3. Liga. In der Saison 2016/17 schaffte man den Aufstieg in die 2. Bundesliga.

Die Handballgemeinschaft HSG ART Düsseldorf entstand im Jahr 2000 aus einem Zusammenschluss zwischen HSV Düsseldorf und dem Allgemeinen Rather Turnverein (ART). In den folgenden Jahren spielte die HSG abwechselnd in der 1. und 2. Bundesliga.

Im Frühjahr 2017 gaben der Neusser HV und die HSG ART Düsseldorf eine Kooperation bekannt. Somit unterstützte der Neusser HV die HSG ART mit Spielern. Auch getrieben durch die finanzielle Situation beider Vereine wurde die bisherige nhv1 Handball Spielbetriebs- und Marketing GmbH, welcher für die Lizenzvermarktung des Neusser HV zuständig war, in die Handball Club Rhein Vikings Spielbetriebs- Marketing GmbH umfirmiert.[1] Diese kümmert sich um die Erste und Zweite Mannschaft, und auch um die ersten Mannschaften der A-, B- und C-Jugend. Die Basisarbeit übernimmt die am 1. Juli 2017 gegründete HSG Neuss/Düsseldorf.

AuftaktsaisonBearbeiten

Am 27. August 2017 starteten die Vikings in ihr erstes Saisonspiel seit der Gründung der Spielgemeinschaft. Gegen den SG BBM Bietigheim unterlag man allerdings mit 30:20. Am 2. Spieltag konnte man den ersten Sieg in der Vereinsgeschichte feiern. Gegen die HSG Konstanz stand es am Ende 24:23.[2] Am Ende der Saison erreichte die Mannschaft den 14. Platz.

Abstieg in die 3. LigaBearbeiten

Die Vikings starteten am 28. August 2018 in ihre zweite Bundesligasaison, konnten allerdings ihren ersten Sieg erst am 4. Spieltag erzielen. Danach folgten 15 Niederlagen in Folge. Bereits im Oktober 2018 übernahm Jörg Bohrmann den Trainerposten von Ceven Klatt.[3] Aber auch Bohrmann, der vorher die B-Jugend des HSG Neuss/Düsseldorf trainiert hatte, konnte die Niederlagenserie nicht stoppen. Am Ende der Saison stieg der Klub in die 3. Liga ab.

Ende Juni 2019 kam es zu Änderungen innerhalb der HSG Neuss/Düsseldorf. Der neugegründete HC Rhein Vikings e.V. tritt der HSG Neuss/Düsseldorf bei. Der bisherige Teilhaber an der HSG, ART 1877/90Düsseldorf e.V, tritt aus der Handballspielgemeinschaft aus. Somit wird die erste Mannschaft, welche weiterhin unter dem Namen HC Rhein Vikings auftritt, seine Heimspiele wieder in Neuss austragen.[4]

Saison 2018/19Bearbeiten

Aktueller KaderBearbeiten

Nr. Name Position Nationalität Geburtsdatum im Verein seit
1 Mikkel Møldrup TW Däne  09. Dez. 1992 2014
12 Paul Dreyer TW Deutscher  23. Nov. 2001
16 Nils Conrad TW Deutscher  24. Juli 2001
3 Brian Gipperich RR Deutscher  01. Mär. 1997 2016
4 Christian Hoße LA Deutscher  10. Sep. 1988 2017
6 Nils Artmann RA Deutscher  23. Mai 1991 2017
14 Paul Skorupa KM Deutscher  19. Juli 1999
15 Niklas Weis RR Deutscher  12. Dez. 1990 2015
17 Bennet Johnen KM Deutscher  04. Juli 1988 2015
18 Ino Ahrens RL Deutscher  19. Mär. 2001
22 Felix Handschke RL Deutscher  17. Sep. 1990 2014
23 Steven Kurth RL Deutscher  23. Mai 2001
25 Daniel Zwarg RM Deutscher  17. Juli 1999
35 Moritz Görgen RA Deutscher  12. Apr. 1999
51 Patryk Rutzki LA Deutscher  23. Sep. 2001
53 David Jurisic RR Deutscher  03. Mär. 2002
56 Till Klause RR Deutscher  09. Sep. 2001
79 Tobias Middell RL Deutscher  03. Feb. 1998

Legende:

Trainer- und BetreuerstabBearbeiten

Name Amt Nationalität Geburtsdatum
Jörg Bohrmann Cheftrainer Deutscher  12. Okt. 1968
Julian Fahnenbruck Physiotherapeut Deutscher 
Alexandra Kossmann Physiotherapeut Deutscher 
Rigo Witte Betreuer Deutscher 
Matthias Lorenz Torwarttrainer Deutscher  05. Okt. 1986

Weitere MannschaftenBearbeiten

Die HSG Neuss/Düsseldorf II, oder auch U-23, spielt in der Oberliga Niederrhein. Die HSG Neuss/Düsseldorf 3M spielt in der Niederrhein Landesliga, die vierte Mannschaft in der Bezirksliga und die fünte in der Kreisliga.

Die A-Jugend der HSG spielte bis zur Saison 2018/2019 in der A-Jugend Bundesliga West an, wo man zur Saison 2017/18 den Startplatz des Neusser HV übernommen hatte. Für die Saison 2019/2020 konnte sich die Mannschaft nicht qualifizieren, aus diesem Grund entschied man sich für eine Kooperation mit der DJK Adler Königshof. Diese sieht vor das Spieler der HSG Neuss/Düsseldorf und des DJK Adler Königshof e.V. gemeinsam unter dem Namen Adler Königshof in der A-Jugend Bundesliga antreten.

Die B-Jugend spielt in der Oberliga Niederrhein.

Saisonbilanzen seit 2017Bearbeiten

Saison Spielklasse Platz Sp S U N Tore Diff. Punkte
2017/18 2. Handball-Bundesliga 14 34 14 3 21 0862:0937 075 31:45
2018/19 2. Handball-Bundesliga 20 38 3 3 32 0928:1143 −215 09:67

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Archivierte Kopie (Memento vom 21. Februar 2018 im Internet Archive)
  2. http://www.wz.de/lokales/duesseldorf/sport/rhein-vikings-feiern-spektakel-in-der-schlussminute-1.2508087
  3. Saison 2019/20. In: www.rhein-vikings.de. 1. Oktober 2018, abgerufen am 19. Juni 2019.
  4. Ceven Klatt beurlaubt, Jörg Bohrmann übernimmt – Vikings nehmen Wechsel auf der Trainerposition vor. In: www.rhein-vikings.de. 1. August 2019, abgerufen am 13. August 2019.