Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Der Zerstörer Cochrane
Geschichte Naval Ensign of the United Kingdom.svg Naval Jack of Chile.svg
Kiellegung: 20. Januar 1966
Stapellauf: 19. Oktober 1967
Indienststellung: 14. Juli 1970
Außerdienststellung: 1984
Verbleib: Im Juni 1984 an Chile verkauft
Daten
Wasserverdrängung: Konstruktion: 5530 t
im Einsatz: 6300 t
Länge: 159 m (520 ft)
Breite: 16,2 m (53 ft)
Tiefgang: 6,2 m (10 ft 5 in)
Antrieb: Kombinierte Gas- und Dampfturbinen (COSAG)
4 Gasturbinen:   mit 30000 PS und 2 Dampfturbinen mit 30000 PS, 2 Wellen
Geschwindigkeit: 30 kn (56 km/h)
Reichweite: 4000 nm bei 28 kn
Besatzung: 471
Bewaffnung: 4 Exocet-Raketenstarter
2 Starter für Sea-Cat-Flugabwehrraketen
1 Zweifachstarter für Seaslug-Flugabwehrraketen achtern
2 Torpedorohre
1 114 mm (4.5 in) Zwillingsgeschütz
2 20-mm-Oerlikon
Bordhubschrauber: 1 Westland Wessex

Die HMS Antrim (D18) war ein britischer Zerstörer der County-Klasse, der bei Vickers-Armstrong in Newcastle upon Tyne gebaut wurde. Sie wurde nach dem nordirischen County Antrim benannt. Sie nahm am Falklandkrieg teil und war das Flaggschiff der Operation Paraquet zur Rückeroberung von Südgeorgien.