Das HK23 ist ein Maschinengewehr des deutschen Herstellers Heckler & Koch.

HK23
Allgemeine Information
Entwickler/Hersteller: Heckler & Koch
Entwicklungsjahr: 1972
Herstellerland: Deutschland
Modellvarianten: HK23A1, HK23E
Waffenkategorie: Maschinengewehr
Ausstattung
Gesamtlänge: 1016 mm
Gewicht: (ungeladen) 9,13 kg
Lauflänge: 450 mm
Technische Daten
Kaliber: 5,56 × 45 mm NATO
Feuerarten: Einzel-/Dauerfeuer
Anzahl Züge: 6/rechts
Listen zum Thema

HK23A1Bearbeiten

Das HK 23 A1 entstand 1972 aus dem HK 21. Für die kleinere Patrone M193 optimiert, sollte es auf dem internationalen Markt neue Kundengruppen erschließen. Dabei waren – systemtypisch – viele Teile mit dem HK 21 austauschbar. Vom HK 13 unterscheidet sich die Waffe vor allem in der Art der Patronenzufuhr, welche beim HK 23 nur durch Gurte erfolgt.

HK23EBearbeiten

Rund 10 Jahre später wurde dann die Ausführung HK 23 E eingeführt. Mit 94 mm längerem Gehäuse wurde auch die Visierlinie auf 685 mm verlängert. Zudem erhielt die Waffe einen zusätzlichen Griff am Laufmantel und eine auch für 3-Schuss-Feuerstöße eingerichtete Abzugsgruppe.

 
XM262

Bei der Auswahl einer neuen Unterstützungswaffe auf Gruppenebene (Squad Automatic Weapon) für die US-Armee unterlag die Waffe als XM262 jedoch der jetzt als M249 SAW eingeführten Variante der FN Minimi.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  • HK 23E. In: SALW Guide (technische Daten, Verbreitung, Abbildungen).