Hørsholm

Kleinstadt in Dänemark

Hørsholm (deutsch Hirschholm) ist ein Ort auf der dänischen Insel Seeland in der Region Hovedstaden. Aufgrund des stetigen Wachstums seit der Gründung wuchs Hørsholm über die in der Kommunalreform von 1970 festgelegten Kommunegrenzen der Hørsholm Kommune hinweg und erstreckt sich so auch in die nördlich gelegene Nachbarkommune Fredensborg und in die südlich gelegene Kommune Rudersdal.[2]

Hørsholm
Wappen von Hørsholm
Hørsholm (Dänemark)
Hørsholm
Basisdaten
Staat: Danemark Dänemark
Region: Hovedstaden
Kommunen
(seit 2007):
Hørsholm
Fredensborg
Rudersdal
Koordinaten: 55° 53′ N, 12° 30′ OKoordinaten: 55° 53′ N, 12° 30′ O
Gegründet: 1739
Einwohner:
(2022[1])
24.260 (Hørsholm)
10.114 (Fredensborg)
13.306 (Rudersdal)
47.680 gesamt
Postleitzahl: 2970 Hørsholm
Partnerstädte: Finnland Oulainen

Gronland Qasigiannguit
Norwegen Lillehammer
Schweden Leksand

Kirche in Hørsholm
Kirche in Hørsholm

In der Stadt lebten am 1. Januar 2022 insgesamt 47.680 Einwohner, davon 24.260 in der Hørsholm Kommune, 10.114 in der Fredensborg Kommune und 13.306 in der Rudersdal Kommune.[1]

Das Gebiet gehört zum Einzugsgebiet Kopenhagens und ist, wie andere nördlichen Vororte, von Wohlstand geprägt. Die Helsingør-Autobahn (E 47) und die Bahnstrecke København–Helsingør durchquert den Ort. Der Bahnhof Kokkedal liegt im Ortsgebiet; jedoch nutzt das zentrale Hørsholm eher den Bahnhof Rungsted Kyst zwei Kilometer östlich.

GeschichteBearbeiten

König Christian VI. ließ 1730 das große Barockschloss Hirschholm für sich und seine Frau Sophie Magdalene erbauen. 1739 erhielt die in der Praktik noch kaum existierende Stadt die Stadtrechte. Das Schloss, das im Stil von Versailles war, verfiel ab 1771 und wurde 1810–12 abgerissen. Nur Ställe, Scheunen und andere Ökonomiegebäude sind erhalten.

Auf demselben Platz, auf einer Insel im Schlosspark, wurde 1823 die Hørsholm Kirche nach Entwurf von Christian Frederik Hansen erbaut. Die klassizistische Kirche ist der vom selben Architekt erbauten Marienkirche in Husum sehr ähnlich.

Die Stadtrechte wurden 1867 aufgehoben.

Söhne und Töchter der StadtBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Statistikbanken -> Befolkning og valg -> BY1: Folketal 1. januar efter byområde, alder og køn (dänisch)
  2. Danmarks Købstæder: Hørsholm. Abgerufen am 9. Juli 2010 (dänisch).

WeblinksBearbeiten